Wettertrend für 7 Tage vom 19.06.2017: Klettern die Temperaturen diese Woche auf 40 Grad?

Tief 'Rasmund' bringt sich ins Gespräch
Tief 'Rasmund' bringt sich ins Gespräch Strömungsfilm Europa für 5 Tage 00:00:37
00:00 | 00:00:37

Zum Start in die Woche liegt das Hochdruckgebiet 'Concha' mit seinem Zentrum genau über Deutschland und sorgt für ruhiges und freundliches Wetter. Von Südwesten her werden sehr warme subtropische Luftmassen herangeführt. Im weiteren Wochenverlauf bleibt es im Süden voraussichtlich weitgehend sonnig und heiß, während sich im Norden zeitweise der Einfluss atlantischer Tiefausläufer bemerkbar macht und kühlere Luft einfließt, die sich in abgeschwächter Form am Mittwoch auch im Osten ausbreitet. Doch schon ab Donnerstag breitet sich die Hitze von Südwesten wieder aus.

- Anzeige -

Viel Sonne, wenig Regen und hochsommerliche Temperaturen

Die gesamte Woche bekommen wir viel Sonnenschein. Nur im Norden ziehen in der zweiten Wochenhälfte mehr Wolken über den Himmel. Die Südhälfte bekommt dagegen durchgehend Dauerbestrahlung von oben. Dazu steigen die Temperaturen in den hochsommerlichen Bereich. Besonders im Südwesten peilen die Temperaturen im Laufe der Woche immer wieder 40 Grad an.

In den anderen Landesteilen wird die Woche nicht viel kühler, denn überall im Land steigt das Quecksilber im Thermometer über 30 Grad. Außer an den Küsten: Besonders an der Nordsee bleiben die Werte meist unter 20 Grad hängen. An der Ostsee wird es etwas wärmer.

Regen spielt diese Woche keine große Rolle. Nur im Süden und Südwesten können sich im Laufe der Woche gegen Abend immer wieder kleinere Gewitter entladen. Doch Abkühlung bringen diese nicht wirklich.  

Video: Die Waldbrandgefahr in Deutschland für drei Tage

Die Waldbrandgefahr steigt an
Die Waldbrandgefahr steigt an Der aktuelle Gefahrenindex für drei Tage 00:00:30
00:00 | 00:00:30

Wochenende nicht mehr ganz so heiß

Einen Tag zum Durchatmen von der Affenhitze bekommt der Osten am Mittwoch. Ein atlantischer Tiefausläufer lässt die Temperaturen kurzzeitig in den angenehmen Sommerbereich von 25 Grad zurückgehen. Regen bringt dieser Tiefausläufer aber nicht und schon am Freitag ist wieder schwitzen angesagt, denn es geht erneut Richtung 30 Grad.

Im Vergleich zu der heißen Woche fällt das Wochenende moderater aus. Im Süden, insbesondere dem Südwesten, bleibt es noch bei knapp 30 Grad, ansonsten werden oft 20 bis 25 Grad erreicht. Weiterhin kann es im Süden gewittern, an den Küsten setzt wechselhafteres Wetter ein. 

Der UV-Index ist schon sehr hoch

Es liegt also eine Woche voller Sonnenschein vor uns und da sollten man nicht übermütig werden und die vom Deutschen Wetterdienst empfohlenen Schutzmaßnahmen beachten:

Starke Sonnenbestrahlung meiden

  • Unternehmungen auf die Morgen- und Nachmittagsstunden legen.
  • Mittags zwischen 11 und 15 Uhr drinnen oder im Schatten aufhalten.
  • Babys im ersten Lebensjahr nicht der direkten Sonne aussetzen.

Sonnengerechte Kleidung und Sonnenbrille

  • Textiler Sonnenschutz besteht aus: dicht gewebten T-Shirts oder Hemden, Tuch, Kappe oder Hut mit Schirm und Nackenschutz sowie Schuhen, die den Fußrücken schützen. Bei Sonnenschutzkleidung auf die Kennzeichnung achten: UV-Protection-Factor UPF 30 oder Prüfsiegel 'UV-Standard 801'.
  • Sonnenbrille tragen. Einen geeigneten UV-Schutz bietet die Kennzeichnung DIN EN ISO 12312-1E mit dem Standard 'UV-400'.

Sonnenschutzmittel

  • Sonnenschutzmittel nicht verwenden, um den Aufenthalt in der Sonne zu verlängern.
  • Unbekleidete Hautpartien mit Sonnenschutzmitteln eincremen.
  • Sonnencremes mit Lichtschutzfaktor LSF 30 benutzen, die einen UVA- und UVB-Schutz bieten und keine Duftstoffe enthalten.
  • Vor dem Sonnenaufenthalt Sonnencreme dick und gleichmäßig auftragen und besonders auf die 'Sonnenterassen' des Körpers achten: Nase, Ohren, Lippen, Schultern und Fußrücken.
  • Eincremen nach zwei Stunden wiederholen, nach dem Baden ebenfalls.
  • Achtung: Das wiederholte Eincremen verlängert nicht die Sonnenschutzzeit.
  • Babys im ersten Jahr nicht mit Sonnencreme eincremen.

- Anzeige -