Wutausbrüche im Auto: Eltern entdecken nach anderthalb Jahren, warum ihr Sohn im Auto ständig weint

Eineinhalb Jahre schreit und weint Max im Auto
Eineinhalb Jahre schreit und weint Max im Auto Schuld ist ein Plastik-Bolzen im Kindersitz 00:01:05
00:00 | 00:01:05

Seine Eltern dachten, Max sei reisekrank

Immer, wenn sie Auto fuhren, bekam der zweijährige Max Wutanfälle und weinte viel. Seine Mutter Nichola Griffiths aus England dachte zunächst, ihr Sohn sei reisekrank. Doch nach 18 Monaten entdecken die Eltern die Ursache für die Wutausbrüche ihres Sohnes: Ein spitzer Bolzen bohrte sich von hinten durch seinen Kindersitz. Im Video können Sie sich ein Bild von der Größe des Bolzens machen. 

- Anzeige -

Max bekommt bei jeder Fahrt Wutausbrüche

Fast zwei Jahre lang war für die Familie Griffiths aus Farsley in der Nähe von Leeds jede Autofahrt der blanke Horror. Sobald Mama Nichola den zweijährigen Max in seinen Kindersitz setzte, schrie und weinte er. Nach Angaben des englischen Nachrichtenportals 'Mirror' bekam er richtige Wutausbrüche. Ihr Mann Nigel und sie fühlten sich, als setzten sie ihren Sohn jedes Mal in eine Folterkammer. Lange glaubte das Paar, er sei reisekrank - bis es Max an einem besonders heißen Tag ohne T-Shirt in seinen Kindersitz setzte.

Jetzt mag der kleine Max das Autofahren

"Als wir ihn aus dem Sitz geholt haben, sahen wir die rote Stelle an seiner Wirbelsäule", erzählte Nigel dem 'Mirror'. Daraufhin untersuchten die Eltern den Kindersitz und fanden einen Plastikbolzen, der herausstach. Er war unter dem Stoff verborgen. "Hätten wir einen Unfall gehabt, mir graut es davor, was hätte passieren können, wenn der Bolzen sich in seine Wirbelsäule gebohrt hätte", sagte Mama Nichola. Seitdem der kleine Max einen neuen Kindersitz hat, seien alle Probleme weg und er möge das Autofahren jetzt sogar richtig gerne.

Der Hersteller hat eingeräumt, dass ein Problem mit dem Sitz vorlag und den defekten Sitz repariert. Aber Nichola kann der Firma nicht mehr vertrauen und verzichtet lieber auf ihre Produkte.