A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Arabischer Frühling

Arabischer Frühling picture alliance / AP Photo

Der Arabische Frühling bezeichnet eine revolutionäre Phase in der arabischen Welt, die von Aufständen geprägt ist.

​Arabischer Frühling ist die geläufige Bezeichnung für eine Reihe von Protesten und Revolutionen in der arabischen Welt, die ihren Ausgang zu Ende des Jahres 2010 nahmen. Während die Staatsoberhäupter der Länder Tunesien, Ägypten, Jemen und Libyen im Laufe des Jahres zum Teil blutig gestürzt werden konnten, befand sich Syrien auch 2015 in einem Zustand des Bürgerkriegs, bei dem sich die verfeindeten Gruppen gegenüberstehen. Der Begriff ist auch Synonym für das Scheitern zahlreicher Demokratiebewegungen.

In den westlichen Medien wurden die Proteste gegen die autoritären Herrscher zu Beginn begeistert aufgenommen, nach nicht allzu langer Zeit kehrte jedoch Ernüchterung ein: Die konkrete Umsetzung von Demokratie, Freiheit und Menschenrechten in der gesamten arabischen Welt erwies sich als nicht realistisch. Während Tunesien 2015 bereits eine mehr oder weniger gefestigte Demokratie war, konnte sich in Ägypten das Militär im Machtkampf der unterschiedlichen Gruppen durchsetzen. In Libyen hingegen existierten zwei konkurrierende Regierungen und zahlreiche islamistische Gruppen verfügten über von ihnen kontrollierte Gebiete. Der aus dem Aufstand erwachsene Bürgerkrieg in Syrien war zu diesem Zeitpunkt noch nicht beendet und wurde sogar in den benachbarten Irak getragen. In weiteren arabischen Ländern wie Marokko und Jordanien konnte das Volk mit Reformen ruhiggestellt werden, ohne allerdings Fortschritte im Bereich der Demokratie zu erreichen.

Weitere Informationen und News rund um das Thema Arabischer Frühling können Sie bei RTL NEXT nachlesen.