A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Argentinien

Argentinien Istockphoto

Argentinien ist ein Land in Südamerika und grenzt an die Länder Chile, Bolivien, Paraguay, Brasilien und Uruguay. Die Hauptstadt ist Buenos Aires.

Die Republik Argentinien ist ein Bundesstaat im Süden Südamerikas. Das Land ist mit 2,78 Millionen km² Fläche das achtgrößte der Erde. Argentinien liegt auf der Ostseite Südamerikas am Atlantik und umfasst zahlreiche Klima- und Vegetationszonen von den Tropen bis zum subpolaren Archipel ‚Feuerland‘. Im Westen erheben sich die Anden mit dem 6.962 Meter hohen ‚Aconcagua‘, dem höchsten Gipfel außerhalb Asiens.

Mit etwa 43 Millionen Einwohnern (Stand 2014) ist Argentinien dünn besiedelt. Die Amtssprache ist Spanisch, die Währung der Argentinische Peso. Politisch ist Argentinien als Bundesrepublik mit Präsidialsystem organisiert. Eingeteilt ist das Land in 23 Provinzen und die autonome Hauptstadt Buenos Aires. Die Hauptstadt gehört zu den größten Städten der Welt: Im Zentrum leben rund 2,9 Millionen Einwohner (Stand 2010), wenn man die Metropolregion dazuzählt, kommt man auf etwa 13,2 Millionen Bewohner (Stand 2010).

Argentinien ging aus dem spanischen Kolonialreich hervor. 1810 begannen mit der ‚Mairevolution‘ erste Autonomiebestrebungen, 1816 erklärte das Land seine Unabhängigkeit. 1876 setzte eine Einwanderungswelle aus Europa ein, die das Land kulturell prägte. Mit dem Militärputsch 1930 begann eine Phase der Instabilität, die von einem Wechsel zwischen Militärdiktaturen und demokratischen Phasen geprägt war. Gleichzeitig setzte eine verstärkte Industrialisierung ein. Die Diktatur ab 1976 forderte sehr viele Todesopfer infolge von Staatsterrorismus und brach nach dem verlorenen ‚Falklandkrieg‘ 1983 zusammen.

Weitere Informationen zu Argentinien und interessante Neuigkeiten finden Sie stets aktuell bei RTL NEXT.