30-Tage-Wettervorhersage vom 10.11.2017: Kalter November, kalter Dezember

Nach dem Kälteeinbruch am Wochenende geht es in der kommenden Woche erstmal etwas gemäßigter weiter. Zumindest im Westen werden dann auch wieder zweistellige Höchstwerte erreicht (Details finden Sie in unserem 7-Tage-Trend). Aber schon zum dritten November-Wochenende (18./19.11.) ist wieder Schluss mit 10 Grad und mehr.

- Anzeige -

Video: Der Strömungsfilm für 5 Tage

Die Polarluft zieht ein
Die Polarluft zieht ein Strömungsfilm Europa für 5 Tage 00:00:37
00:00 | 00:00:37

Niederschläge, kaum Sonne, kalt

Die dritte November-Dekade beginnt mit flächendeckenden Niederschlägen und Temperaturen zwischen 4 Grad im Süden und bis zu 8 Grad am Rhein. Wie schon im bisherigen Monatsverlauf macht sich die Sonne ziemlich rar. Mehr als 3 Stunden, verteilt über den ganzen Tag, sind nicht drin. Dieses Wetter hält die komplette Woche vom 20.11. bis zum 24.11. an.

Noch mal kälter

Danach wird es wieder spannender. Derzeit berechnet das amerikanische GFS-Modell (Global Forecast System) einen erneuten Temperatursturz. Die Höchstwerte dürften etwa 2 Grad unter dem Mittel und damit um 5 Grad liegen.

Unterdurchschnittlich in den Dezember

28-Tage-Temperaturprognose für NRW vom 10.11.2017
28-Tage-Temperaturprognose für NRW vom 10.11.2017 © RTL Interactive

Diese Berechnungen werden von unserer 28-Tage-Temperaturprognose gestützt. Das wetter.de-Modell sieht ebenfalls Werte, gute 2 bis 3 Grad unterhalb des Mittels. Im weiteren Verlauf verringert sich die negative Abweichung zwar etwas, aber auch zum Monatswechsel und in den ersten Dezembertagen werden die Durchschnittstemperaturen kaum erreicht. Ob damit auch Schneefälle einhergehen werden, ist allerdings völlig unklar.