6:1: Bundesliga-Spitzenreiter Dortmund schießt Gladbach im Borussen-Duell ab

Dortmund, Germany 23.09.2017, 1. Bundesliga 5. Spieltag, BV Borussia Dortmund - Borussia Moenchengladbach, Torjubel zum 6:1 für Dortmund durch Julian Weigl ( Dortmund ), rechts: Pierre-Emerick Aubameyang ( Dortmund ) ( DeFodi521
Irrer Fußballabend: Borussia Dortmund brilliert beim Kantersieg gegen Gladbach. © imago/DeFodi, DeFodi.de, imago sportfotodienst

Ist Dortmund reif für den Titel?

Galavorstellung, Zauberfußball, gar meisterwürdig? Borussia Dortmund überrannte Borussia Mönchengladbach am 6. Spieltag mit atemberaubender Geschwindigkeit und beeindruckendem Fußball. Nach 90 Minuten starrten die schwindelig gespielten Gladbacher auf die Anzeigetafel: Mit dem 1:6 (0:3) waren die chancenlosen Fohlen gut bedient. Dortmund ist nun wieder Tabellenführer und darf sich in dieser Saison wohl berechtigte Hoffnung auf den Meistertitel machen. Am Nachmittag hatte sich Hoffenheim mit einem 2:0 gegen Schalke in die Position des ersten Verfolgers geschoben.

- Anzeige -

Atemberaubender BVB überrennt Gladbach

Um 20.18 Uhr war es für Gladbach endlich vorbei. 90 Minuten waren sie Ball und Gegner irgendwie nur hinterhergelaufen, hatten sich von Borussia Dortmund vorführen lassen (müssen). Der BVB brillierte mit unglaublichem Spieltempo, perfekter Passgenauigkeit und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor.

Sinnbildlich für alle drei Attribute steht Maximillian Philipp. Zum Erstaunen vieler Experten hatten die Dortmunder 20 Millionen Euro für den Neuzugang vom SC Freiburg hingeblättert, spätestens am Samstagabend war klar, dass der 23-Jährige jeden Cent wert und im Spielsystem der Dortmunder angekommen ist. Einen Steilpass von Startelf-Rückkehr Julian Weigl verlängerte Pierre-Emerick Aubameyang im Schnellzugtempo auf Philipp, der nach 28 Minuten elegant volley zum 1:0 einnetzte.

Philipp legt nach und das 3:0 auf

23.09.2017, xblx, Fussball 1.Bundesliga, Borussia Dortmund - Borussia Moenchengladbach, emspor, v.l. Pierre-Emerick Aubameyang (Borussia Dortmund), celebrate the goal, Torjubel Goal scored, Tor zum 3:0, Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Pie
Nicht zu stoppen: Aubemeyang und Philipp erzielen fünf der sechs Dortmunder Tore. © imago/Jan Huebner, Huebner/Blatterspiel, imago sportfotodienst

Bis dahin hatte Dortmund schon ein halbes Dutzend starke Offensivaktionen vorgetragen, der Torbann war gebrochen. Unter dem Druck des Dortmunder Gegenpressings verlor Matthias Ginter den Ball an Mo Dahoud. Über Jeremy Toljan landete der Ball wieder vor Philipps Füßen, wieder ein Volleyschuss, wieder ein Tor – Dortmund führte 2:0 (38.).

Spätestens jetzt war klar, dass sich der BVB an diesem Abend in einen Rausch spielt. Noch vor dem Pausenpfiff war es wieder Philipp, der Aubameyang mit einem exzellenten Pass in Szene setzte. Der Gabuner erhöhte mühelos auf 3:0. Zuvor hatten die Gladbacher ein paar Chancen, Dortmund stand hinten weit offen – die teilweise zu euphorische Spielweise bleibt unter BVB-Coach Peter Bosz eine kleine Schwäche, die Gladbach aber nicht zu nutzen wusste.

Saisontore Nummer 6 , 7 und 8 für Aubameyang

Fußball 1. Bundesliga 6. Spieltag Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach am 23.09.2017 im Signal Iduna Park in Dortmund Tor zum 5.0 durch Pierre-Emerick Aubameyang ( Dortmund ) xRx
Auf dem Weg zu seinem dritten Tor: Pierre-Emerick Aubameyang (l.). © imago/Revierfoto, Revierfoto, imago sportfotodienst

Manch Gladbacher dürfte auf eine bessere zweite Hälfte gehofft haben, doch es kam anders. Zu viel Spaß hat der BVB derzeit daran, mit dem Spielgerät zu zaubern und vergisst dabei auch die Zielstrebigkeit nicht. Aubameyang köpfte eine schnöde Freistoß-Hereingabe von Mario Götze erst an den Pfosten und erhöhte im Nachsetzen auf 4:0 (50.).

Wenig später bewies der Stürmer erneut enorme Durchsetzungskraft. Dahoud fing einen Fehlpass von Jannik Vestergaard ab und schaltete blitzschnell um. Aubameyang zog an Gladbachs Schlussmann Tobias Sippel vorbei und netzte unter Bedrängnis aus spitzem Winkel ein (63.). Drei Minuten später gelang Lars Stindl der Ehrentreffer für Gladbach, es war am 6. Spieltag das erste Saison-Gegentor des BVB.

Den Schlusspunkt setzte standesgemäß der BVB. Weigl knallte die Kugel aus 20 Metern perfekt oben rechts in den Winkel - ein Traumtor und im 62. Bundesligaspiel überhaupt das erste für den 22-Jährigen. Aus Dortmunder Sicht war es der perfekte Abschluss eines Abends, an dem so gut wie alles funktionierte.