Aldi Süd ruft 'Gourmet-Rohschinken' wegen Staphylokokken zurück

Aldi Süd ruft Schinken wegen Staphylokokken zurück
Aldi Süd ruft Schinken wegen Staphylokokken zurück Lebensmittelwarnung 00:00:26
00:00 | 00:00:26

Bakterien können zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall führen

Aldi Süd ruft einen Schinken für die Regionen Rheinhessen-Pfalz und Darmstadt zurück. Betroffen ist der 'Fettreduzierte Gourmet Rohschinken in Scheiben 175g' mit Mindesthaltbarkeitsdatum 16.10.2017. Der Discounter warnt vor einer Verunreinigung, die zu Erbrechen, Übelkeit, Durchfall und Kreislaufbeschwerden führen kann.

- Anzeige -

Aldi-Rückruf von 'Gourmet Rohschinken Spitzenqualität fettreduziert 175g'

Hersteller des Schinkens ist die Schwarz Cranz GmbH & Co. KG. Der Rückruf bezieht sich laut Presseinformation auf Produkte mit der Chargennummer 'L3194057613', die in Aldi-Süd-Filialen in den Bezirken Rheinhessen-Pfalz und Darmstadt vertrieben wurden. Die betroffenen Packungen wurden bereits aus dem Verkehr genommen. Kunden können die Ware in den Filialen auch ohne Vorlage des Kassenbons zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet.  

Als Grund für die Warnung gibt das Unternehmen eine "mikrobiologische Verunreinigung durch Staphylokokken in einer einzelnen Probe" an. Die Bakterien können eine Lebensmittelvergiftung hervorrufen. Symptome einer solchen Erkrankung sind Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Abgeschlagenheit und Kreislaufbeschwerden. Wer das Produkt gekauft hat, sollte es auf keinen Fall essen.