Angelina-Jolie-Double: Make-up und Photoshop statt 50 Operationen

Angelina Jolie als Vorbild: Sahar Tabar will angeblich aussehen wie der Hollywoodstar
Angelina Jolie als Vorbild: Sahar Tabar hat sich angeblich mehrfach operieren lassen, um auszusehen wie der Hollywoodstar.

Sahar Tabar: Angelina-Jolie-Bilder sind Make-up-Kunst

Ein Bild erregte in den letzten Wochen in den sozialen Netzwerken viel Aufmerksamkeit: Sahar Tabar aus Teheran wolle aussehen wie ihr großes Idol Angelina Jolie und habe sich deswegen bis zu 50 Mal unters Messer gelegt, hieß es. Ihr Look wurde heftig diskutiert, denn viele erschreckten sich eher vor ihrem Anblick. Auch wir haben über die 19-jährige Iranerin und ihren gewöhnungsbedürftigen Angelina-Jolie-Look berichtet. Doch das sei alles gar nicht echt, stellt sie jetzt klar. 

Angelina Jolie mit Gruselfaktor: Alles nur Schminke

​Die Bilder auf ihrem Instagram-Account zeigen eine Figur mit überdefinierten Wangenknochen, extremen Schmollmund, einer herausstechenden Nase und eindringlichen Augen. Eine Angelina Jolie mit Gruselfaktor.

"Das ist Photoshop und Mak-up. Jedes Mal, wenn ich ein Foto veröffentliche, bemale ich mein Gesicht auf immer lustigere Art und Weise. Es ist eine Art sich auszudrücken, eine Art von Kunst. Meine Fans wissen, dass das nicht mein wahres Gesicht ist", sagt sie im  Interview mit 'Sputnik'.

Sie habe zwar Schönheitsoperationen wie eine Nasen-OP oder eine Fettabsaugung machen lassen, aber sie wollte nie aussehen wie Angelina Jolie. Ihr ungewöhnliches Aussehen auf den Fotos sei hauptsächlich auf die Schminke und die Bearbeitung der Bilder zurückzuführen.

Eines ist Sahar Tabar mit ihren Bilder auf jeden Fall gelungen: Sie hat die Aufmerksamkeit der ganzen Welt bekommen! Und am Ende ist es doch beruhigend, dass Sahar Tabar vor allem eine großartige Make-up-Künstlerin ist und kein Opfer der Schönheitschirurgie.