Argentinien: Nadia Mariscal isst gemütlich ein Eis - dann schießt ihr jemand in die Nase

Sie wollte nur ein Eis essen und wurde angeschossen
Sie wollte nur ein Eis essen und wurde angeschossen Argentinien: Polizei sucht nach den Tätern 00:00:46
00:00 | 00:00:46

Auf die Eiskugel folgte in Buenos Aires eine richtige Kugel!

Die junge Mutter wollte einfach nur ein leckeres Eis genießen. Doch dann spürte sie einen Schmerz im Gesicht: Nadia Mariscal aus Buenos Aires in Argentinien wurde angeschossen, die Kugel steckte in ihrem Nasenflügel. Doch woher kam der Schuss?

Noch wird der Schütze gesucht

Die 35-Jährige saß gerade nichts ahnend mit ihren beiden Kindern zusammen und schleckte ein Eis, als sie plötzlich einen schlimmen Schmerz in der Nase spürte. Zunächst dachte sie, ein Stein oder ein Stock hätte sie getroffen. Doch dann bemerkte sie das Blut und die kleine Kugel, die im Nasenflügel steckte. Nadia Mariscal zögerte nicht lange und fuhr ins Krankenhaus. Dort entfernte ein Arzt die Luftgewehrkugel.

Wer die Mutter angeschossen hatte, ist bisher noch unklar. Nadia Mariscal ist verständlicherweise sauer: "Die Person muss verrückt sein, ich kann das nicht verstehen. Das ist so gefährlich. Der Park war voller Kinder - es hätte in einer Tragödie enden können", zitiert das britische Online-Portal 'Metro' die junge Frau. Die Polizei sucht derzeit nach dem Täter.

Wie Nadia den Angriff für sich verarbeitet und wie sie heute über den Vorfall denkt, zeigen wir Ihnen im Video.