Auch das Handy ist dann weg - Härtere Strafen für Gaffer gefordert

Gaffern drohen härtere Strafen
Gaffern drohen härtere Strafen Behindern von Rettungskräften durch Handyaufnahmen 00:02:30
00:00 | 00:02:30

Gefahr für sich und andere

Es ist mit Sicherheit der schlechteste Moment, um im Weg herum zu stehen und Bilder zu machen: Wenn gerade ein Unfall passiert ist, und die Rettungskräfte ihre Arbeit machen wollen. Doch für viele ist die Versuchung offenbar zu groß, mit dem Smartphone draufzuhalten - auch wenn sie sich und andere damit in Gefahr bringen. Jetzt drohen härtere Strafen. 

- Anzeige -

Gaffer sind eine Gefahr - für sich und andere

ARCHIV - Drei Männer behindern am 05.07.2015 in Bremervörde (Niedersachsen) nach einem tödlichen Unfall die Arbeit der Rettungskräfte. Voraussichtlich wird am 27.04.2017 das Urteil im Prozess gegen Männer nach tödlichem Unfall in einer Eisdiele in Br
Gaffer behindern Rettungsmaßnahmen - und werden zu Gefängnisstrafen verurteilt © dpa, Theo Bick, jol jsai uk kno jst jol

Zerquetscht zwischen zwei Lastwagen, das Auto ist völlig zerstört. Ein spannendes Motiv zum Filmen? Eine Mutter und ihr zehnjähriger Sohn sterben noch am Unfallort. Ein schrecklicher Unfall vor ein paar Tagen in Niedersachsen. Und die Gaffer wollen ganz nah dran sein. Jeder so nah wie möglich. Und plötzlich müssen sich die Retter auch noch um die Gaffer kümmern – ein unmöglicher Zustand. 

Polizei soll Handys beschlagnahmen

Das Behindern von Rettungskräften durch Filmaufnahmen wird jetzt unter Strafe gestellt. Und Niedersachsen geht noch einen Schritt weiter: per Gesetz soll hier erreicht werden, dass allein der Versuch des Filmens schon strafbar ist – dann könnte die Polizei auch einfach das Smartphone des Gaffers beschlagnahmen.

Leider braucht es wohl härtere Strafen, bevor es bei potentiellen Gaffern zu einem Umdenken kommt. Und noch ein Aspekt kommt hinzu: Wer sein Smartphone nicht mehr hat, kann es beim nächsten Unfall nicht nutzen. Und Polizei und Feuerwehr könnten sich wieder auf das Wesentliche konzentrieren: Leben retten.