Aus Hunger geklaut: Ingrid Millgramm (84) aus Bad Wörishofen wieder frei

Ingrid Millgramm muss ihre Haftstrafe absitzen
Ingrid Millgramm muss ihre Haftstrafe absitzen Ladendiebstahl aus Not 00:02:26
00:00 | 00:02:26

Rentnerin Ingrid Millgramm konnte Einkäufe nicht bezahlen und musste ins Gefängnis

Ende Oktober ging die Rentnerin für drei Monate ins Gefängnis – laut 'Bild' durfte Ingrid Millgramm die JVA Memmingen nun einen Monat früher verlassen. Der 84-Jährigen sei bewusst, dass es illegal war, im Supermarkt den Spargel einfach in ihre Handtasche zu stecken. Aber es sei eine Tat der Verzweiflung gewesen: Die Rentnerin konnte das Essen in ihrem Einkaufswagen einfach nicht mehr bezahlen – ihre Rente sei zu gering. 

Arm trotz eines Lebens voller Arbeit

Im Oktober wurde wahr, was die 84 Jahre alte Dame schon eine Zeit lang befürchtet hatte: Sie musste ins Gefängnis. Jetzt ist die Rentnerin nach zwei Monaten vorzeitig aus ihrer dreimonatigen Haftstrafe in der JVA Memmingen entlassen worden. "Alles war furchtbar. Ich bin so glücklich, dass alles vorbei ist", wird sie in der 'Bild' zitiert. Sie habe in der Zeit 18 Pfund abgenommen. Einziger Trost seien Briefe gewesen, die sie alle beantwortet habe. Nach ihrer Entlassung zeigt sich die Rentnerin gegenüber der 'Bild' sehr einsichtig: "Das war mir wirklich eine Lehre. Ich klaue nie mehr.“

RTL hat bereits vor ein paar Wochen über Ingrid Millgramm berichtet. Bei Facebook zeigten sich darauf viele Zuschauer entsetzt. Die teilweise fassungslosen Reaktionen sehen Sie in unserem Video.

Ingrid Millgramms Anwältin hatte vor einigen Wochen die Rechtmäßigkeit des Urteils anerkannt, sagte aber ganz deutlich: "Ich kann nicht verstehen, dass man eine Frau im Alter von Frau Millgramm für diese Taten einsperren muss." Das Tragische an ihrer Situation: Ingrid hatte 45 Jahre als Schneiderin gearbeitet, doch ihre Rente brachte sie nicht über die Runden. Und der traurige Fall ist kein Einzelschicksal. Derzeit sind in Deutschland 5,7 Millionen Menschen von Altersarmut bedroht. Und die führt viele Renterinnen und Rentner in Situationen, in denen sie keinen anderen Ausweg mehr sehen, als zu klauen.