Bei 'Rhythm and Vines'-Festival belästigt: Frau verprügelt Busengrapscher

Busengrapscher Attacke
Busengrapscher Attacke Busengrapscher Attacke 00:00:39
00:00 | 00:00:39

Mit der Falschen angelegt

Madeline Anello-Kitzmille (20) will beim 'Rhythm and Vines'-Festival in Neuseeland eigentlich nur eine gute Zeit mit ihrer Freundin verbringen. Doch wie aus dem Nichts taucht ein Unbekannter auf, der ihr dreist an die Brust fasst. Was er nicht ahnt: Er hat sich mit der Falschen angelegt. Madeline wehrt sich - alles festgehalten auf einem Video.

(Video)

Reaktionen im Netz: "Sie wollte es doch nicht anders"

Im Netz wird der Vorfall heiß diskutiert. Immer wieder gibt es Menschen, die schreiben, sie hätte "darum gebeten" - weil sie oben ohne auf dem Gelände unterwegs war.

Die 20-Jährige wehrt sich gegen diese Vorwürfe und sagte in einem Statement gegenüber der Agentur 'Caters' dazu: "Das Problem ist nicht, dass ich zu wenig an habe, sondern dass Menschen denken, sie könnten mich einfach so, ohne meine Erlaubnis, anfassen."

Sie habe außerdem von einem Mädchen gehört, das ebenfalls sexuell belästigt wurde. Und dieses Mädchen habe eine Jacke und ein Sweatshirt getragen, so Madeline weiter. Außerdem habe sie "sehr viele nackte Männer auf dem Festival gesehen, und keiner von denen wurde belästigt".

‘A Glittery March for Consent’

Das Video wurde im Netz so oft geteilt, dass Madeleine mittlerweile zu einer Protestbewegung namens 'A Glittery March for Consent' aufgerufen hat - eine Bewegung von Frauen, die Zustimmung einfordert.