Berliner U-Bahn-Treter: Polizei verhört ersten Verdächtigen

Haupttäter schaut sich Aufprall noch an, ehe er flüchtet

Nachts in einer Berliner U-Bahn Ende Oktober: Eine junge Frau geht die Treppen zum Bahnsteig hinunter. Hinter ihr, eine Gruppe von Männern, die sie verfolgt. Einer schert aus und tritt dem ahnungslosen Opfer von hinten in den Rücken. Dann verschwinden die Täter und lassen die Frau verletzt zurück. Es sind schockierende Aufnahmen aus einer Überwachungskamera. Die Polizei hat sie vor ein paar Tagen veröffentlicht, um Hinweise auf die Täter zur erhalten - mit Erfolg. Die Ermittler haben einen mutmaßlichen Begleiter des Täters ausfindig gemacht. 

Über Alter und Herkunft des Verdächtigen wurden bislang keine Angaben gemacht. Der Mann wird noch von der Polizei vernommen. "Weitere Einzelheiten können wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht veröffentlichen", sagte Martin Steltner, Sprecher er Staatsanwaltschaft. Die Ermittler erhoffen sich, nun auch auf die Spur des Haupttäters zu kommen. 

Aufgenommen wurden die Bilder an der U8-Haltestelle Hermannstraße - kurz nach Mitternacht in Neukölln. Besonders brutal: Der Haupttäter wartet sogar noch den Aufprall seines Opfers ab, ehe er sorglos an seiner Zigarette zieht und aus dem Bild läuft. 

Das Opfer hat Anzeige erstattet

Die Polizei hatte die Aufnahmen der Überwachungskamera öffentlich gemacht, um die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem Täter zu bitten. Bisher sind zehn Hinweise zu der Tat bei der Polizei eingegangen. Ob einer dieser Hinweise zum nun verhaftetetn Verdächtigen fürte, wurde nicht bekannt gegeben. 

Das Opfer hatte Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstattet. Durch die Attacke stürzte sie mehrere Stufen die Treppe herunter undbrach sich den Arm.