Durch Poledance verlor sie 30 Kilogramm – und bekam neues Selbstbewusstsein

Wie Poledancing Edas Leben veränderte

Poledance ist für Eda Marbury viel mehr als nur ein Hobby: Die US-Amerikanerin hat durch das Tanzen an der Stange in zwei Jahren 30 Kilogramm abgenommen. Aber viel wichtiger als der Gewichtsverlust ist, dass sie dadurch ein neues Körpergefühl und neues Selbstbewusstsein bekommen hat. Sie mag wieder sich - und ihren Körper.

- Anzeige -
Eda Marbury verlor 30 Kilogramm durch Poledance.
Für Eda Marbury ist Poledancing viel mehr als nur ein Hobby.

Dabei kostete sie der erste Besuch im Tanzstudio vor zwei Jahren sehr viel Überwindung: "Als ich das erste Mal hinging, waren alle nett, aber ich sah die Spiegel und dachte nur: 'Meine Güte, muss ich mir jetzt auch noch dabei zusehen, wie ich diese Übungen mache?'" Aber an diesen Anblick gewöhnte sich die heute 25-Jährige schnell – zum Glück, denn sie hatte das Gefühl für ihren Körper schon vor längerer Zeit verloren.

Als Teenager entwickelte Eda eine Essstörung. Sie ernährte sich ausschließlich von Energy-Drinks. Später, als sie ihren Mann Terrick kennenlernte, überwand sie zwar ihre Magersucht, begann dann aber, viel zu viel zu essen. Irgendwann brachte sie schließlich 150 Kilo auf die Waage und verkroch sich vor der Welt. Bis eine Freundin sie zu einer Probestunde im Tanzstudio überredete. "Am Anfang mochte ich es nicht, weil ich es so weit habe kommen lassen, dass ich mein Gewicht verleugnet habe. Ich wollte nicht akzeptieren, dass ich so viel zugenommen hatte. Das Poledancing war wie ein Wachrütteln für mich."

Wie sehr Eda Wachgerüttelt wurde, wie viel Spaß sie heute am Tanzen an der Stange hat und was ihre Ziele für die Zukunft sind, zeigen wir Ihnen im Video. Edas Tanzvideo haben übrigens bereits mehr als acht Millionen Menschen auf der ganzen Welt gesehen.