Erschütternde Beichte: Ilka Bessin wollte sich zweimal das Leben nehmen

Ilka Bessins traurige Beichte
Ilka Bessins traurige Beichte 00:02:01
00:00 | 00:02:01

Ilkas Leben war nicht immer lustig

Traurige Beichte! Ilka Bessin gehört zu den erfolgreichsten Stand-up-Komikerinnen Deutschlands. In ihrer Rolle als Cindy aus Marzahn wurde die 45-Jährige zu einer Kultfigur. Doch hinter den Kulissen war Ilkas Leben nicht immer lustig und sorgenfrei. Jetzt sprach sie über das wohl dunkelste Kapitel ihrer Vergangenheit. 

- Anzeige -

"Ich hatte keine Lust mehr"

Anfang der 2000er erfand Ilka ihr Bühnen-Alter-Ego Cindy aus Marzahn. Basierend auf ihren eigenen Erfahrungen entwickelte sie mit der Kunstfigur eine schrille Langzeitarbeitslose mit mäßigem Erfolg bei Männern und auf dem Arbeitsmarkt. Denn bevor die 45-Jährige mit ihrem Comedy-Programm den Durchbruch schaffte und großen Erfolg hatte, bestimmten Perspektivlosigkeit und Unzufriedenheit ihr Leben.

Cindy aus Marzahn rettete sie

In der Talkshow von Markus Lanz hat Ilka jetzt erzählt, wie schlecht es ihr vor rund 16 Jahren ging. "Dann liegst du halt zu Hause drei Tage und stehst halt nicht auf. Also so habe ich es gemacht. Ich habe halt während der Arbeitslosen-Zeit, ich habe 36 Kilo zugenommen [...] Du gibst dich dann selber auf und du weißt auch nicht, wo die Reise hingeht", erinnerte sich die gelernte Köchin an die Zeit, als sie vier Jahre lang arbeitslos war.

Besonders schlimm: Ilka hätte sich damals fast aufgegeben. "Ich hatte einfach keinen Bock mehr, auf Leben nicht und auf irgendwas - ich hatte keine Lust mehr! Ich habe zweimal versucht, mir das Leben zu nehmen, weil ich gesagt habe: 'Warum? Für was soll ich aufstehen? Damit ich noch mal Pudding fresse?'", erzählte sie weiter. ​

imago
Mit ihrer Paraderolle Cindy aus Marzahn feierte Ilka große Erfolge © imago stock&people

Cindy aus Marzahn holte Ilka aus ihrem tiefen Loch. Dass sie damals entdeckt wurde, war ein lustiger Zufall. Die Komikerin wollte sich beim 'Quatsch Comedy Club' eigentlich für die Erlebnisgastronomie bewerben, geriet am Telefon aber an denjenigen, der die Bühnentalente buchte. Er lud sie ein, bei der 'Quatsch'-Talentschmiede mitzumachen, welche Ilka schließlich gewann und von da aus ging es steil bergauf. Der Rest ist Comedy-Geschichte.

Mittlerweile hat die Berlinerin ihre Paraderolle Cindy aus Marzahn an den Nagel gehängt. Nun setzt sie sich als Reporterin im TV für soziale Gerechtigkeit ein. 

Wenn Sie Selbstmord-Gedanken haben, wenden Sie sich bitte sofort an die Telefonseelsorge (www.frnd.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erreichen Sie Menschen, die Ihnen die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.