Ex-'Faith No More'-Sänger Chuck Mosley mit 57 Jahren gestorben

Chuck Mosley: Ex-Frontmann von Faith No More ist tot
Chuck Mosley (2.v.l.) mit Faith No More 1988 bei einem Konzert in Berlin © imago/BRIGANI-ART, SpotOn

Chuck Mosley wurde nur 57 Jahre alt

Trauer in der Rockszene: Der ehemalige Frontmann von Faith No More, Chuck Mosley, ist tot. Das gab seine Familie in einem Statement über den Facebook-Account seines Plattenlabels EMP am Freitagabend bekannt. "Nach einer langen Zeit der Nüchternheit, ist Charles Henry Mosley III. am 9. November aufgrund seiner Suchterkrankung gestorben", heißt es dort. Die Todesursache nenne das Label mit Bedacht, in der Hoffnung, dass es für alle, die einen ähnlichen Kampf führen, als Warnung oder Weckruf oder Signal diene. Mosley wurde nur 57 Jahre alt.

- Anzeige -

Der Sänger war der Frontmann von Faith No More zwischen 1984 und 1988. Er lieh der Crossover-Band auf den ersten beiden Alben "We Care a Lot" und "Introduce Yourself" seine Stimme. Die Single "We Care a Lot" wurde neben "Epic" und "Midlife Crisis" eine der größten Nummern der Band. Mosley war es, der der Band zu ihrem Funk-Metal-Sound verhalf. 1988 wurde er allerdings gefeuert, weil sein Verhalten zunehmend unberechenbar wurde.

Einer seiner berühmtesten Aussetzer war, als er während der Release-Party von "Introduce Yourself" auf der Bühne einschlief. Mosley wurde durch Sänger Mike Patton (49) ersetzt. Doch auch nach Faith No More machte Mosley weiter Musik. Er sang in der Hardcore-Band Bad Brains sowie in der Funk-Metal-Gruppe Cement. Faith No More würdigten Mosley auf Facebook ebenfalls mit einem Statement, in dem es unter anderem heißt, dass die Band ihre "Einzigartigkeit und Originalität" ihm zu verdanken habe.

Mosley hinterlässt seine langjährige Partnerin Pip Logan sowie seine zwei Töchter Erica und Sophie.

spot on news