Experten warnen: Hacker haben es auf unser Trinkwasser abgesehen

Wasser läuft in Glas
Die Trinkwasserversorgung ist sicher - doch wie lange noch? © dpa, A3250 Oliver Berg

Wichtige Infrastruktur wird immer häufiger gehackt

Unser Trinkwasser ist in Gefahr: Experten warnen davor, dass Hacker zunehmend auch die Wasserversorgung in Deutschland ins Visier nehmen. Es habe Angriffe auf Versorgungsanlagen gegeben, die zu Störungen aber nicht zu Ausfällen geführt hätten, sagte ein Sprecher des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) Die Sicherheit der Wasserversorgung ist eines der Themen bei einem Kongress der Wasser- und Abfallwirtschaft, der in Essen stattfindet.

Hacker-Angriffe auf kritische Infrastrukturen seien insgesamt eine „sehr ernstzunehmende Gefährdung“, sagte der BBK-Sprecher. Im Extremfall könnten Pumpen ausfallen oder die Wasseraufbereitung könnte gestört werden. Auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor immer mehr Attacken, die Zahl der gemeldeten Vorfälle steige an. In einigen Branchen fehle eine „gewisse Sensibilität“, sagte ein Sprecher. Der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfachs schätzt das Gefahrenpotential denn auch „als eher gering“ ein. Die Anlagen würden oftmals rein mechanisch gesteuert – und nicht über das Internet.