Falscher Notarzt: Schauspieler in Wien angeklagt

Er gab sich als Notarzt aus und verursachte vermutlich mindestens einen Todesfall: Ein 38-jähriger deutscher Schauspieler ist in Wien wegen fahrlässiger Tötung angeklagt worden. Dem Angeklagten drohen bis zu fünf Jahre Haft, berichtete die Nachrichtenagentur APA. Der Prozess vor dem Straflandesgericht soll frühestens im Mai beginnen.

- Anzeige -

Der Mann hatte sich im Vorjahr als Arzt mit Notfallmediziner-Ausbildung ausgegeben. In der Folge war er für den Arbeiter-Samariter-Bund in Wien sowie für das Rote Kreuz im niederösterreichischen Tulln tätig. Bei rund einem Dutzend Einsätzen soll er die einfachsten medizinischen Handgriffe unterlassen und so den Tod einer Patientin verursacht haben. Eine weitere Patientin liegt seit dem Einsatz des falschen Arztes im August im Koma.