Formel 1: So wird Lewis Hamilton in Austin Weltmeister

Formula One F1 - Japanese Grand Prix 2017 - Suzuka Circuit, Japan - October 7, 2017. Mercedes' Lewis Hamilton of Britain reacts after getting pole position in qualifying next to Ferrari's Sebastian Vettel of Germany. REUTERS/Toru Hanai
Das Duell zwischen Sebastian Vettel und Lewis Hamilton könnte schon in Austin entschieden sein. © REUTERS, TORU HANAI, IK/CDC

Matchball für Hamilton

Erster Matchball: Mercedes-Pilot Lewis Hamilton kann schon beim Großen Preis der USA seinen vierten WM-Titel nach 2008, 2014 und 2015 perfekt machen. Der Brite geht mit 59 Punkten Vorsprung auf Ferrari-Star Sebastian Vettel ins Rennen in Austin (Sonntag ab 20.10 Uhr live bei RTL oder online im RTL-Live-Stream bei TVNOW.de und in der TV NOW App).

- Anzeige -

"Es kann noch alles passieren"

Holt Hamilton 16 Zähler mehr als Vettel, steht er als neuer Weltmeister fest. Konkret bedeutet das: Wenn Hamilton gewinnt und Vettel nicht über Rang sechs hinaus kommt, oder Hamilton Zweiter wird und Vettel höchstens Neunter, darf der Mercedes-Pilot bereits jubeln - zudem dürfte sein Teamkollege Valtteri Bottas in diesem Fall nicht gewinnen. 

Schon 2015 krönte sich Hamilton in Texas zum Weltmeister. Doch noch hat der 32-Jährige nach eigenen Angaben den Champagner nicht kalt gestellt. "Es kann noch alles passieren. Ich muss jetzt einfach versuchen, konzentriert zu bleiben und weiter so abzuliefern", sagte Hamilton mit Blick auf Austin.

USA-GP im Birdview: Kurve 1 mit Kollisions-Gefahr
USA-GP im Birdview: Kurve 1 mit Kollisions-Gefahr Christian Danner erklärt die Schlüsselstellen in Austin 00:02:06
00:00 | 00:02:06

Vettel in Sicht, Fangio im Blick

Mit seinem vierten Titel würde er mit Alain Prost (Frankreich/1985, 1986, 1989, 1993) und Vettel (2010, 2011, 2012, 2013) gleichziehen. Nur Rekordweltmeister Michael Schumacher mit sieben Titeln (1994, 1995, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004) und Juan Manuel Fangio (Argentinien/1951, 1954, 1955, 1956, 1957) mit fünf setzten sich häufiger die Krone auf.