Halle: Lkw kracht in Wohnhaus – Fahrer tot

Bewohner im Schlaf überrascht

Drama in der Nacht: Im westfälischen Halle ist ein Lkw mit Anhänger von der Bundesstraße 68 abgekommen und in die Seitenwand eines Einfamilienhauses gekracht. Er ging direkt in Flammen auf und setzte auch das Wohnhaus in Brand. Der Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle.

Unfall auf der B68: Lkw kracht in Wohnhaus
Als die Feuerwehrleute den Unfallort erreichten, standen Lkw und Haus bereits in Flammen. © dpa, Christian Mathiesen

Die vier Bewohner des Hauses wurden im Schlaf überrascht. Sie konnten sich jedoch selbst retten. Zwei sind mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert worden. In ihr Haus werden sie vorerst nicht zurückkehren können: "Wenn wir den Lkw vorziehen, wird der vordere Teil sicherlich einstürzen", sagte ein Feuerwehrmann vor Ort.

Noch ist unklar, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Allerdings hat der Lkw-Fahrer einen fatalen Fehler begangen: Er hätte die Bundesstraße 68 gar nicht nutzen dürfen. Diese ist seit eineinhalb Wochen für Lkw über 7,5 Tonnen gesperrt.