Herzzerreißender Abschiedsbrief von krebskranker Mutter – und das Netz trauert mit

Emotionaler Abschiedsbrief einer krebskranken Mutter
Emotionaler Abschiedsbrief einer krebskranken Mutter Herzzerreißende letzte Worte an Tochter Hannah 00:01:09
00:00 | 00:01:09

Emotionaler Abschiedsbrief der Mutter voller Liebe

Sie war ihre beste Freundin, doch jetzt ist sie mit nur 55 Jahren gestorben: Bei der Mutter von Hannah Summers aus dem US-Bundesstaat Indiana war im Juni 2016 Nierenkrebs festgestellt worden – eine erschütternde Diagnose. Vor einer letzten Operation schrieb sie ihren Kindern bewegende Abschiedsbriefe, die voller Liebe und Ratschlägen für die Zukunft stecken.

- Anzeige -

Alle vier Kinder erhielten einen Abschiedsbrief von Peggy Summers

Eigentlich wollte die 18-jährige Hannah den Brief, den ihre Mutter Margaret "Peggy" Summers ihr vor ihrem Tod geschrieben hatte, nicht veröffentlichen. Doch schließlich postete sie ihn doch bei Twitter, da er so gut zeigt, was für eine Art Mensch ihre Mutter war: "so liebevoll und fürsorglich und immer mehr besorgt um andere als um sich selbst".

Im Brief gibt sie ihrer Tochter Hannah – eines ihrer vier Kinder, denen sie allen einen Abschiedsbrief schrieb – Ratschläge für die Zukunft und schreibt, wie stolz sie auf sie ist. Auf Twitter bekundeten viele User ihr Mitgefühl für Hannah und erzählten von ähnlichen Geschichten, die sie selbst erlebt haben.

Was Peggy ihrer Tochter im Abschiedsbrief mit auf den Weg gegeben hat, erfahren sie in unserem Video.

Nierenkrebs ist relativ selten

Peggy litt an Nierenkrebs, einer relativ seltenen Krebsart. Sie wird häufig zufällig entdeckt, da sie zunächst kaum Symptome verursacht. Meist kann diese Krebsart nur durch eine Operation vollständig geheilt werden. Dabei wird entweder der Tumor aus der betroffenen Niere herausgeschnitten oder aber ein Teil der Niere oder das ganze Organ entfernt. Einer Nierenkrebserkrankung kann man zwar nicht gezielt vorbeugen, allerdings ist es zumindest möglich, vielen Risikofaktoren vorzubeugen: Eine gesunde und ausgewogene Ernährung, regelmäßiges Sporttreiben und ein Verzicht auf das Rauchen helfen dabei.