In die Falle gelockt: US-Polizei verhaftet Lehrerin bei Sex-Date mit Schüler (16)

Eine junge Frau steht in einem großen, grauen T-Shirt mit weihnachtlichem Katzenmotiv und kurzer Hose im Flur einer Wohnung.
In diesem Outfit erwartete Lehrerin Hunter Day ihren Schüler. © Polizei Kanada

Lehrerin Hunter Day lud ihren minderjährigen Schüler zu sich nach Hause ein

Es klingt wie der Plot aus einem schlechten Film. Eine junge Chemie-Lehrerin geht ein Verhältnis mit ihrem minderjährigen Schüler ein. Sie schickt ihm Nacktbilder von sich und verabredet sich sogar zu 'Sex-Dates'. Dass ihre Handlung strafbar ist und sie - so ganz nebenbei - auch noch einen Ehemann hat, stört sie offenbar nicht. Nur schlecht für die Lehrerin, dass anstelle ihres Dates plötzlich die Polizei vor ihrer Haustür steht.

Die Eltern des Schülers deckten die Affäre auf

Polizeifoto einer jungen Frau
Lehrerin Hunter Day wurde von der Polizei festgenommen. © Polizei Kanada

In einem großen, grauen T-Shirt mit weihnachtlichem Katzenmotiv und kaum sichtbaren Shorts darunter erwartete Lehrerin Hunter Day ihren 'Lieblingsschüler'. Es war nicht das erste Mal, dass die 22-jährige Chemie-Lehrerin aus Yukon im US-Bundesstaat Oklahoma sich mit ihrem minderjährigen Lover für Sex treffen wollte. Wie der britische 'Independent' berichtet, geht das aus mehreren Chatverläufern der Lehrerin und ihrem 16-jährigen Schüler hervor.

Die junge Frau schickte ihrem Schüler außerdem Nacktbilder von sich, die mit intimen Bildern ihres Gegenübers belohnt wurden. Doch die Freude hielt nicht lange an. Die Eltern des 16-Jährigen entdeckten die unzüchtigen Fotos auf dem Handy ihres Sohnes und alarmierten augenblicklich die Polizei. 

Verhaftet wegen Vergewaltigung und Besitz kinderpornografischer Bilder

Die Ermittler beschlagnahmten das Handy und fuhren damit zum Haus der Lehrerin. Dort texteten sie der jungen Frau mit dem Handy die Nachricht "Ich bin da". Days, die davon ausging, dass ihr Lover eingetroffen war, antwortete "Die Tür ist offen, wie immer". Für die Polizei Beweis genug, um die Wohnung zu stürmen und die 22-Jährige mitzunehmen. 

Der jungen Lehrerin droht nun eine Verurteilung wegen Vergewaltigung und Besitz kinderpornografischer Bilder. Eine Kaution in Höhe von umgerechnet 71.000 Euro wurde für sie festgesetzt. Ihr Mann, der Football-Trainer an der Schule ist, an der Days arbeitete, wird dieses Geld allerdings wohl eher nicht bezahlen...