Kurz nach Ladenschluss: 'Aldi'-Dach in Hannover-Laatzen eingestürzt

Kurz nach Ladenschluss brach das Dach ein
Kurz nach Ladenschluss brach das Dach ein Unglück in 'Aldi'-Filiale in Laatzen 00:00:34
00:00 | 00:00:34

Dach sackte ohne Vorwarnung in sich zusammen

Das hätte wirklich böse ausgehen können: Die Kunden und Angestellten einer 'Aldi'-Filiale in Laatzen in der Nähe von Hannover sind ganz knapp einer Katastrophe entkommen. Kurz nach Ladenschluss stürzte plötzlich das Dach des Discounters ein. Warum die Dachkonstruktion ohne Vorwarnung in sich zusammensackte, muss noch geklärt werden. Glücklicherweise hielt sich niemand mehr in dem Geschäft auf. Wäre das zur Hauptgeschäftszeit passiert, hätte es mit Sicherheit viele Tote und Verletzte gegeben.

- Anzeige -

Zum Glück war niemand mehr im Laden

"Wir waren froh, dass der Aldi nur bis 20.00 Uhr auf hatte", sagte Gerald Senft von der Laatzener Feuerwehr am Morgen nach dem Unglück. Als die Helfer am Unglücksort eintrafen, war bereits die Hälfte des Daches eingestürzt. Die Zwischendecke und Trümmerteile lagen überall im 800 Quadratmeter großen Verkaufsraum verstreut.

Weil die Angestellten nicht ganz sicher waren, ob sich noch jemand im Gebäude aufhielt, begannen die Rettungskräfte nach Verschütteten zu suchen. Wegen Einsturzgefahr mussten die Retter die Supermarkt-Ruine aber schnell wieder verlassen. "Wir hatten die Befürchtung, dass noch Reinigungskräfte im Markt waren", sagte der Feuerwehrsprecher. Glücklicherweise stellte sich jedoch heraus, dass sich niemand mehr im Supermarkt aufhielt. Und dass niemand verletzt wurde.

Den Einsturz kann bisher niemand erklären

Warum die Dachkonstruktion plötzlich einbrach, müssen nun Sachverständige ermitteln. Bisher gibt es keine Erklärung dafür. An dem Abend herrschte ruhiges Sommerwetter, es gab keinen starken Wind oder Niederschlag. Offenbar gab es auch keine Anzeichen für das drohende Unglück, bis ein Anwohner am Abend plötzlich ein "Klirren und Knacken" hörte, wie die 'Hannoversche Allgemeine Zeitung' berichtete. Dann brach das Dach auch schon in sich zusammen. Gegen 21:30 ging der Notruf bei der Feuerwehr ein.

Bei dem Einsturz entstand ein Sachschaden in Millionenhöhe. Das Gebäude, das in den 1990er Jahren gebaut wurde, ist wahrscheinlich nicht mehr benutzbar. Auf den Discounter werden die Menschen in Laatzen wohl eine ganze Weile verzichten müssen. Die Bilder der Zerstörung sehen Sie im Video.