Mann prügelt 22-Jährigen in der Disco tot – wer kennt diesen Schläger?

Polizei sucht nach Schläger von Henstedt-Ulzburg
Dieser Mann soll in einer Disko in Henstedt-Ulzburg einen 22-Jährigen tot geprügelt haben.

Schlägerei in der Disco in Henstedt-Ulzburg

Auch als sein Opfer schon am Boden lag, schlug der Mann in weißen T-Shirt noch einmal brutal zu. In der 'Black Lounge' der Diskothek 'Joy' in Henstedt-Ulzburg (Schleswig-Holstein) wurde ein Mann so schlimm verprügelt, dass er später starb. Noch immer fehlt von dem Täter jede Spur. Die Polizei sucht jetzt mit Aufnahmen der Überwachungskameras aus dem Club nach dem Tatverdächtigen.

Warum rastete der Täter aus?

Der Mann schlug offenbar grundlos einen 22-Jährigen zu Boden, wie Zeugen berichteten. Während das Opfer schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht wurde, verschwand der Täter im Gedränge. Der zusammengeschlagene Syrer lag fünf Tage lang im Koma. Dann erlag er seinen schweren Verletzungen.

Die Polizei hofft jetzt auf Hinweise zum Täter. Außerdem haben die Beamten mithilfe einer Augenzeugin ein Phantombild von dem Gesuchten erstellt. Wer die Schlägerei in der Tatnacht beobachtet hat, soll sich unbedingt bei der Polizei melden.

Belohnung für Hinweise

Zeugen beschrieben den Verdächtigen als etwa 170 bis 175 Zentimeter groß, dunkelhaarig und kräftig. Zum Tatzeitpunkt trug er ein weißes T-Shirt, eine graue Hose und helle Sneaker. Die Halskette, die auf den Überwachungsbildern zu sehen ist, war während der Schlägerei wahrscheinlich unter seinem T-Shirt verborgen.

Die Polizei ermittelt wegen Totschlags gegen den Mann. Warum es am frühen Morgen des 2. September 2017 zu der heftigen Auseinandersetzung zwischen ihm und dem Syrer kam, ist noch völlig unklar.

Wer den Mann kennt oder weiß, wo er sich aufhalten könnte, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Norderstedt unter der Rufnummer 040/528060 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, hat die Staatsanwaltschaft Kiel eine Belohnung von 2.000 Euro ausgesetzt.

Wer den Mann kennt oder weiß, wo er sich aufhalten könnte, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Norderstedt unter der Rufnummer 040/528060 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, hat die Staatsanwaltschaft Kiel eine Belohnung von 2.000 Euro ausgesetzt.