Mecklenburg-Vorpommern: Einbrecher töten fünf Dackelwelpen in Pamitz und verwüsten ein ganzes Haus

Dackelwelpen in Pamitz getötet
Einbrecher haben in Mecklenburg-Vorpommern mehrere Dackelwelpen getötet (Symbolbild). © picture alliance

Auch die Hundemutter wurde in Pamitz lebensgefährlich verletzt

Was für ein Albtraum: Es ist schon schrecklich, wenn man nach Hause kommt und feststellt, dass Einbrecher die Haustür aufgehebelt haben - einen Hauseigentümer in Pamitz (Mecklenburg-Vorpommern) traf es jetzt aber besonders hart. Die Eindringlinge ließen nicht nur Wertgegenstände mitgehen, sondern verwüsteten das ganze Haus und töteten seine Hundewelpen. Das Muttertier wurde lebensgefährlich verletzt.

Einbrecher schreckten auch vor hilflosen Lebewesen nicht zurück

Die Kriminellen hinterließen ihre Spuren im ganzen Haus. In jedem Zimmer wurden Möbel mutwillig beschädigt oder zerstört. Außerdem wurden alle Wasserhähne aufgedreht und Leitungen gekappt, sodass das Wasser ungehindert die Räume fluten konnte. Laut Polizei wurden alle Zimmer des Einfamilienhauses in Mitleidenschaft gezogen.

Doch die Täter schreckten auch vor hilflosen Lebewesen nicht zurück und ließen ihre Zerstörungswut an den Hunden des Hauseigentümers aus. Fünf Dackelwelpen wurden getötet. Die Mutter der kleinen Hunde wurde lebensgefährlich verletzt.

Tote Dackelwelpen werden im Landkreis Vorpommern-Greifswald obduziert

Die Polizei forderte Hilfe bei einer Tierärztin an, die sich um den verletzten Hund kümmerte. Die Amtsärztin des Landkreises Vorpommern-Greifswald wird auch die toten Dackelwelpen untersuchen, um Beweise zu sichern und die genaue Todesursache festzustellen.

Die Einbrecher verursachten einen Schaden von mehreren tausend Euro - ihre Beute dürfte allerdings deutlich geringer ausfallen. Sie ließen nur ein paar Wertgegenstände mitgehen, unter anderem eine Playstation. Für ein paar hundert Euro verwüsteten sie ein ganzes Haus und töteten fünf kleine Hunde. Die Polizei ermittelt nicht nur wegen Einbruchs, sondern auch wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Wer am 24. November oder in den Tagen davor rund um das Haus in Pamitz verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Auch wer sonstige Hinweise für die Ermittler hat, kann das zuständige Polizeirevier Wolgast unter der Nummer 03836/252-224 erreichen oder sich bei jeder anderen Polizeidienststelle melden.