Mutter geht eine Woche lang feiern - Baby stirbt

Mutter ließ Baby Egor verhungern
Mutter ließ Baby Egor verhungern Sie wollte lieber Party machen 00:00:46
00:00 | 00:00:46

Baby alleine zu Hause gelassen

Als Mutter sollte man eigentlich alles in seiner Macht stehende tun, um sein Kind zu beschützen. Einer 17-jährigen Mama aus Russland schien dieser mütterliche Instinkt zu fehlen: Sie ließ ihr Baby einfach eine ganze Woche alleine zu Hause, um feiern zu gehen. Das neun Monate alte Kind verhungerte in der Zeit qualvoll.

- Anzeige -

Baby Egor starb den Hungertod

Mit 17 Jahren wurde Viktoria Kuznetsova Mutter des kleinen Egor. Mit ihrem Kind und ihrem Mann lebte sie im russischen Rostov. Nachdem Viktorias Mann vom Militär einberufen wurde, startete die junge Mutter einen Party-Marathon. In einem Studentenwohnheim vergnügte sie sich eine Woche lang - und ließ Baby Egor einfach alleine in ihrer Wohnung zurück. Wenn sie nach ihrem neun Monate alten Kind gefragt wurde, behauptete sie, dass der kleine Egor bei der Tante sei.


Nachbarn wurden schließlich misstrauisch und riefen die Polizei. Die fand das tote Baby in seinem Kinderwagen. Viktoria Kuznetsova drohen nun 10 Jahre Haft. Der Vater des Jungen ist tief erschüttert und will sich von seiner Frau scheiden lassen. Viktorias Grausamkeit muss auch ihn zutiefst schockiert haben – denn die junge Frau lieferte eine kaltherzige Begründung für ihre Tat. Ihre unglaubliche Erklärung, warum sie ihr Kind auf so schreckliche Weise sterben ließ, sehen Sie im Video.