Nach nur 26 Tagen: Das Eisbärbaby im Tierpark Berlin ist tot

Eisbär-Baby im Tierpark Berlin gestorben
Eisbär-Baby im Tierpark Berlin gestorben Das Junge lebte nur 26 Tage 00:01:30
00:00 | 00:01:30

Das Kleine von Eisbärdame Tonja hat nicht überlebt

Traurige Nachricht zum Jahresbeginn: Nach nur 26 Tagen ist das Eisbärenjungtier im Berliner Tierpark gestorben. Dabei hatte es sich anfangs so prächtig entwickelt. Auch am Neujahrstag machte das Junge einen guten Eindruck. Die Tierpfleger waren froh, das Jungtier nach der Silvesternacht wohlbehalten zu entdecken und bei der Eisbärenmutter Tonja trinken zu sehen. Am Morgen des 2. Januar 2018 fanden die Tierpfleger dann aber das leblose Kleine vor.

Trauer im Tierpark Berlin

Tonjas Nachwuchs sollte ab dem Frühjahr auch den Tierparkbesuchern präsentiert werden. Die Freude über die Geburt war groß – es ist allerdings nicht ungewöhnlich, dass Eisbärenjunge ihre ersten Lebenstage nicht überstehen. "Wir wussten, dass die Jungtiersterblichkeit in den ersten Wochen sehr hoch ist, dennoch sind wir deprimiert, und es macht uns traurig", sagte Eisbären-Kurator Florian Sicks.

"Für uns heißt es nun, die Bilder der Überwachungskamera auszuwerten und das Obduktionsergebnis abzuwarten", so Zoo- und Tierparkdirektor Andreas Knieriem. Im Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung soll der kleine Eisbär nun obduziert werden.