Neue Führerschein-Regelung: Autofahrer müssen ihren Lappen früher umtauschen als gedacht

Autofahrer müssen ihre Führerscheine schon bald umtauschen
Autofahrer müssen ihre Führerscheine schon bald umtauschen Neue Führerschein-Regelung 00:01:05
00:00 | 00:01:05

Neues Verfallsdatum für Führerscheine entschieden

Achtung, Autofahrer! In Deutschland müssen Führerscheine jetzt früher umgetauscht werden als bislang geplant. Zu unserem Leid auch noch auf eigene Kosten! Denn die Bundesländer ziehen das Verfallsdatum für den Führerschein gestaffelt vor – abgestuft nach Geburtsjahrgängen der Fahrer und Ausstellungsdatum. Eine Fahrprüfung muss übrigens nicht noch einmal abgelegt werden. Es geht nur um den Umtausch des Dokuments.

- Anzeige -

Frühester Umtausch des Führerscheins: 19. Januar 2021

Fahrerlaubnis früher umtauschen
Der unbefristete Führerschein gehört der Vergangenheit an.

Seit dem Jahr 2013 gilt bereits die Regel, dass neu ausgestellte Führerscheine nur noch eine begrenzte Gültigkeit von 15 Jahren besitzen. Die ältere Generation wurde im Rahmen dieser Neuregelung bislang lediglich dazu verpflichtet, ihren Lappen bis zum Jahr 2033 umzutauschen. Nach einer Empfehlung des Verkehrsausschusses haben die Länder nun jedoch folgende Führerschein-Neuregelungen ins Leben gerufen:

Bis zum 31. Dezember 1998 ausgestellte Führerscheine

Abhängig vom Geburtsjahrgang müssen nun auch Fahrerlaubnisse, die vor 2013 ausgestellt wurden, zwischen dem 19. Januar 2021 und dem 19. Januar 2033 umgetauscht werden.

  • Menschen, die vor 1953 geboren wurden, haben für den Umtausch ihres Führerscheins bis zum Jahr 2033 Zeit.
  • Autofahrer, die nach 1953 bis 1958 geboren wurden, müssen ganze elf Jahre eher zu den Behörden rennen, nämlich schon 2021.
  • Personen, die zwischen 1959 und 1964 das Licht der Welt erblickt haben, droht bereits im Jahr 2022 der Verfall Ihres Führerscheins.
  • Bei den Geburtsjahren 1965 bis 1970 gilt: Führerscheine müssen spätestens 2023 umgetauscht werden.
  • Menschen, die 1971 oder später auf die Welt kamen, haben bis zum Jahr 2024 Zeit für den kostenpflichtigen Umtausch.

Es sind Zahlen, die der Bundesrat veröffentlicht hat.

Ab dem 1. Januar 1999 ausgestellte Führerscheine

Für Führerscheine, die ab dem Jahr 1999 ausgestellt wurden, gilt:  

  • Wurde der Führerschein zwischen 1990 und 2000 ausgestellt, müssen Autofahrer ihren Lappen spätestens am 19. Januar 2025 umtauschen.
  • Ein Ausstellungsdatum zwischen 2001 und 2002 bedeutet: Der Führerschein-Umtausch muss 2026 erfolgen.
  • Führerscheine, die zwischen 2003 und 2004 ausgestellt wurden, müssen 2027 umgetauscht werden.
  • Im Jahr 2028 müssen alle Führerscheine umgetauscht werden, die zwischen 2005 und 2006 ausgehändigt wurden.
  • Umtausch des Führerscheins, der zwischen 2007 und 2008 ausgestellt wurde: 2029.
  • Wurde ein Führerschein im Jahr 2009, 2010 und 2011 ausgestellt, gilt: Der Umtausch des Lappens muss bis zum Jahr 2030, 2031 beziehungsweise 2032 erfolgt sein. 
  • Autofahrer, die ihre Fahrerlaubnis erst im Jahr 2012 bis 2013 bekamen, haben bis zum Jahr 2033 Zeit ihre Dokumente umzutauschen.

Behörden sollen entlastet werden

Grund für das vorgezogene Verfallsdatum der Führerscheine soll eine Entlastung der Behörden sein, damit diese die Vielzahl der künftigen Anträge bewältigen können. "Es geht um eine Entzerrung", sagte eine Sprecherin des Bundesrates im Interview mit der 'Saarbrücker Zeitung'.

Fazit: Kein Grund zur Panik! Den Autofahrern in Deutschland bleiben schließlich noch ein paar Jahre Zeit!