Passagier bepöbelt Fluggäste als "Nazis" - Flieger von Fuerteventura nach Frankfurt muss zwischenlanden

Der Passagier soll unter anderem "Ihr seid doch alles Nazis!"  gebrüllt haben
Außerplanmäßige Zwischenlandung: Da ein Mann andere Passagiere beschimpfte, musste eine Condor-Maschine in Portugal zwischenlanden (Archivbild) © dpa, Marius Becker

Fluggast außer Kontrolle

Als er endlich das Flugzeug verließ, jubelten und klatschten die Passagiere: Da sich ein Mann auf einem Linienflug von Fuerteventura nach Frankfurt am Main nicht unter Kontrolle hatte und seine Mitreisenden übel beschimpfte, musste eine Boeing 765-300 am Donnerstag in Portugal zwischenlanden. Die Pressestelle der Airline sprach von "ungebührlichem Verhalten eines Gastes".

"Ihr seid doch alles Nazis!"

"Setzen Sie sich und geben Sie Ruhe bis Frankfurt oder Sie sitzen innerhalb von zwei Stunden im Gefängnis" - auch von dieser Drohung des Kapitäns ließ sich der Stressmacher nicht beeindrucken. Er reiste am Donnerstag in einer Boeing der Fluggesellschaft Condor von Fuerteventura nach Frankfurt am Main und wurde den anderen Fluggästen schnell zum Ärgernis: Nach einem Bericht der 'Fuerteventura Zeitung' soll der Pöbler seine Mitreisenden mit "Ihr seid doch alles Nazis!" angebrüllt haben. Der Mann im Alter von Anfang bis Mitte 40 soll auf Deutsch mit französischem Akzent gesprochen haben.

Letzte Lösung Zwischenlandung

Weder von der Warnung des Kapitäns noch von den Bitten des Kabinenpersonals ließ sich der Pöbler zur Ruhe bringen. Daher sah der Kapitän sich gezwungen, im portugiesischen Faro zwischenzulanden, um den tobenden Passagier loszuwerden. In Faro wartete die Polizei bereits auf den Mann und holte ihn unter dem Beifall der anderen Passagiere aus der Maschine. Deutlich erleichtert konnten die übrigen Fluggäste die Reise nach dem außerplanmäßigen Stopp fortsetzen. Sie erreichten Frankfurt am Main verspätet um kurz nach 20.00 Uhr. Laut Airline war die Landung notwendig, da die Sicherheit "in der Luftfahrt stets höchste Priorität" habe.