Pfingsten: ADAC rechnet mit hohem Spritpreis

Der ADAC rechnet nach einem längerem Sinkflug zu Pfingsten wieder mit steigenden Spritpreisen. Derzeit habe sich die Lage an den Tankstellen in Deutschland allerdings etwas entspannt. Im bundesweiten Durchschnitt sank der Preis für einen Liter Super E10 im Vergleich zur Vorwoche um einen 1 Cent auf 1,528 Euro, wie der Autoclub am Mittwoch in München mitteilte. Der Benzinpreis habe damit die fünfte Woche in Folge nachgegeben. Auch Diesel wurde binnen Wochenfrist billiger und kostete 1,401 Euro, also 0,6 Cent weniger. Vor den Rückgängen hatten die Spritpreise in Deutschland vor wenigen Wochen Rekordhöhen erklommen.

- Anzeige -