Rückruf in NRW: Fast eine Million Eier mit Insektengift belastet

Rückruf: Insektengift in fast einer Million Eiern
Rückruf: Insektengift in fast einer Million Eiern 00:00:43
00:00 | 00:00:43

Ein gesundheitliches Risiko besteht wohl nicht

Ganze 875.000 Eier werden in Nordrhein-Westfallen zurückgerufen. Sie wurden aus den Niederlanden nach Deutschland exportiert. Dort waren erhöhte Gehalte an Fipronil in Eiern festgestellt worden, wie das Schnellwarnsystem für Lebens- und Futtermittel mitteilt. Fipronil ist ein sogenanntes Breitspektrum-Insektengift, das gegen Flöhe, Zecken, Läuse und Milben eingesetzt wird und für Legehennen nicht zugelassen ist. 

- Anzeige -

Diese Eier sind betroffen

Über welche Märkte die Eier vertrieben wurden, ist noch nicht klar. Erkennen können Sie die Eier an den Aufdrucken mit den Nummern 1-NL 4128604 und 1-NL 4286001.

Auch wenn die festgestellte Menge laut Bundesinstitut für Risikobewertung nicht gesundheitsgefährdend ist, sollten Sie auf den Verzehr der Eier verzichten.