Schweizerin im Flugzeug von Skorpion gestochen

Eine Passagierin einer Iberia-Maschine ist auf einem Transatlantik-Flug von einem Skorpion gestochen worden. Der Zwischenfall ereignete sich in einem Airbus A 340 der spanischen Gesellschaft auf dem Flug von Costa Rica nach Madrid. Wie die Nachrichtenagentur EFE berichtete, informierte der Pilot der Maschine den Kontrollturm von dem Vorfall.

- Anzeige -

Die Flughafenärzte in der spanischen Hauptstadt stellten nach der Landung des Flugzeugs bei der aus der Schweiz stammenden Frau einen Skorpions-Stich am Arm fest. Sie wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht, konnte aber wenig später entlassen werden. Wie der Skorpion in die Maschine gekommen war, stand nicht fest. Das Flugzeug wurde entsprechend den Vorschriften desinfiziert.