Schwerer Unfall auf A20 bei Greifswald: LKW kracht durch Leitplanke - Gaffer behindern Arbeiten

A20 bei Greifswald: LKW rauscht in Gegenverkehr
A20 bei Greifswald: LKW rauscht in Gegenverkehr Überall Dünger und Trümmer 00:00:21
00:00 | 00:00:21

Gefährliches Düngergemisch auf der Autobahn in Mecklenburg-Vorpommern

Heftiger Unfall in Mecklenburg-Vorpommern: Auf der A20 bei Greifswald ist ein Lastwagen nach einem Reifenplatzer durch die Mittelleitplanke gekracht. Der Laster rauschte in den Gegenverkehr, sechs Menschen wurden verletzt, zwei von ihnen schwer.

Schaulustige verzögern Aufräumarbeiten

Ein weiterer Laster und sechs Autos konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und rasten in den Unglücks-LKW. Dessen 57-jähriger Fahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der LKW hatte mehrere Tonnen Dünger geladen, der sich auf der Fahrbahn verteilte. Den Einsatzkräften bot sich ein Bild des Schreckens - überall Trümmer und Dünger. Besonders prekär wurde die Lage, da es durch das Ammoniakgemisch bei Nässe zu Verpuffungen kommen konnte.

Auch Gaffer machten den Einsatzkräften wieder einmal zu schaffen, berichtet die Polizei. Schaulustige behinderten die Aufräumarbeiten. Während der Nacht war die Autobahn auf Höhe der Anschlussstelle Greifswald in beide Richtungen gesperrt, Umleitungen wurden eingerichtet. Die Aufräumarbeiten dauerten bis Donnerstagmorgen. Erst dann wurde die Autobahn wieder für den Verkehr freigegeben.