Sechsfache Mutter stirbt bei tragischem Autounfall - 21-Jährige Schuld an ihrem Tod?

Mutter will Frühchen besuchen und stirbt bei Unfall
Mutter will Frühchen besuchen und stirbt bei Unfall Auf dem Weg ins Krankenhaus 00:00:31
00:00 | 00:00:31

Unfallverursacherin soll betrunken gewesen sein

Auf tragische Weise ist in Kalifornien einer Familie mit sechs Kindern die Mutter genommen worden. Katie Evans hatte gerade im Krankenhaus ihre sieben Wochen alten, zu früh geborenen Zwillinge besucht, als sich die Tragödie ereignete. Die 37-Jährige kam am Steuer ihres Autos ums Leben. Die Fahrerin des anderen Autos, die 21-Jährige Alexis C., überlebte. Sie soll betrunken gewesen sein.

- Anzeige -

Tragödie nach Krankenhausbesuch der sechsfachen Mutter

Alexis Sina
Die 21-jährige Alexis C. soll betrunken gefahren sein - und den tödlichen Unfall verursacht haben. © Facebook / Alexis Cina

Knapp anderthalb Kilometer muss Katie Evans noch fahren. Sie kommt aus dem Krankenhaus. Dort hat sie gerade ihre Frühchen Hannah und Sarah besucht. Die beiden sind Zwillinge, sieben Wochen alt. Zuhause warten Katies Mann und vier Kinder auf sie. Dann kommt es zur Tragödie.

Ein entgegenkommendes Auto schert plötzlich aus und gerät auf die Gegenfahrbahn. Katie kann nicht mehr ausweichen. Beide Autos stoßen frontal zusammen, die Mutter von sechs Kindern stirbt.

Verdacht auf Alkohol am Steuer

Die Fahrerin des anderen Autos überlebt. Alexis C. ist 21 Jahre alt und zum Zeitpunkt des Zusammenstoßes vermutlich betrunken: So steht es im Bericht der zuständigen Polizei von Santa Clarita. Demnach verlor die 21-Jährige die Kontrolle über ihr Fahrzeug, nachdem sie ein anderes Fahrzeug gestreift hatte. Die Fahrerin wird wegen des Verdachts auf Alkohol am Steuer vorübergehend festgenommen, später jedoch wieder freigelassen.

Menschen aus der ganzen Welt spenden

Sechs Kinder muss Katies Ehemann Jacob nun alleine großziehen - die beeindruckenden Bilder seiner Familie sehen Sie im Video. Eine Aufgabe, die Jacob Evans an den Rand seiner Möglichkeiten bringt – auch finanziell. Um ihm zumindest diese Last zu nehmen, haben Familienmitglieder eine Spendenplattform eingerichtet. 5.000 Menschen aus der ganzen Welt sind diesem Aufruf bislang gefolgt und haben fast 170.000 Euro gespendet. Geld, das Katie Evans niemals zurückbringen kann. Aber es ist ein Zeichen großer Anteilnahme, das Jacob und den sechs Kindern in dieser schweren Zeit Trost spendet.