Senf: Das neue Wundermittel in Sachen Beauty und Gesundheit

Senf: Das Wundermittel für Haut und Haar
Senf: Das Wundermittel für Haut und Haar Die gelbe, würzige Paste soll gegen fiese Erkältungen helfen 00:02:23
00:00 | 00:02:23

Einmal mit Senf bitte! Aber ins Gesicht?

Auf einem leckeren Bratwürstchen darf ER bei den meisten Deutschen nicht fehlen: Der Senf.

Ob mild, mittelscharf oder scharf – als Beilage ist er seit Jahrhunderten beliebt. Doch auch als Pflegemittel für Haut und Haar? Mit ein paar Tipps und Tricks soll Senf Cremes, Shampoo und sogar Medikamente ersetzten können.

Schon seit über 3000 Jahren wird Senf als Gewürz und Heilmittel geschätzt

Von den Chinesen 1000 Jahre v. Chr. entdeckt, hat sich der Senf in den letzten Jahrtausenden zu einer beliebten Beilage entwickelt. Scheinbar so weit, dass man ihn heute fast nur noch als gelbe, scharfe Paste oder als Pulver kennt. Doch Senf ist keineswegs nur ein Gewürz. Damals wurde die Senfpflanze vor allem wegen ihrer heilenden Wirkung angebaut. Die gelb-braunen Senfkörner enthalten nämlich Sinigrin und Myrosinase – Stoffe, die Schleim lösend wirken. Magnesium, Omega-3-Fettsäuren, Selen, Senfölglycoside und Tryptophan kurbeln zudem den Stoffwechsel an. Aber auch zur äußeren Anwendung eignet sich die Senfpflanze. Ihre Körner fördern die Durchblutung und mindern das Schmerzgefühl. Auch ein Grund, warum sie zunehmend zu Ölen verarbeitet werden. Der gute alte Senf… Die leckere Paste haben bestimmt so einige von uns unterschätzt!

In unserem Video haben wir genau deshalb mal zusammengestellt, was SENF noch so alles kann! Aufgepasst Ladies: Gesichts-Masken, Haar-Conditioner und Co. könnten bald passé sein…