Serengeti-Park Hodenhagen: Frau rutscht Siebenjährige um und flüchtet – Kind muss auf Intensivstation

 'Jambo Riesenrutsche' im Serengeti-Park Hodenhagen
Der Unfall ereignete sich auf der 'Jambo Riesenrutsche' im Serengeti-Park Hodenhagen. (Foto: freizeitpark-welt.de)

Unfallflucht im Freizeitpark in Hodenhagen

Ein Ausflug in den Serengeti-Park Hodenhagen endete für die siebenjährige Mona auf der Intensivstation. Das Mädchen besuchte mit seiner Familie den Freizeitpark in Niedersachsen. An der 'Jambo Riesenrutsche' passierte dann das Unglück. Das Mädchen sauste die Teppichrutsche herunter. Gleich hinter ihr folgte eine Frau. Die Unbekannte rammte das Kind so stark, dass es mit dem Kopf auf die Erde aufschlug und bewusstlos liegen blieb.

- Anzeige -

"Was stehst du hier doof rum?"

Der Vorfall ereignete sich bereits am 13. Oktober gegen 14:55 Uhr, doch von der Unfallverursacherin fehlt noch immer jede Spur. Das Mädchen aus Soltau hatte seine Rutschpartie gerade beendet, als die Frau angeschossen kam. Sie sah, dass das Mädchen stürzte, doch anstatt dem Kind zu helfen, verschwand sie einfach in der Menge. Im Vorübergehen schimpfte sie noch: "Was stehst du hier doof rum?"

Die Eltern des Mädchens standen gerade an einem Imbissstand an, um Essen zu kaufen, wie die 'Bild'-Zeitung berichtete. Ihre zehnjährige Schwester schleifte das bewusstlose Mona zu den Eltern. Weil die Siebenjährige kaum reagierte, alarmierten sie den Notdienst. Mit Verdacht auf Hirnblutung wurde Mona sofort ins Krankenhaus nach Hannover geflogen. Dort musste sie für mehrere Tage auf die Intensivstation. Inzwischen geht es Mona wieder besser und sie wurde aus dem Krankenhaus entlassen.

Polizei bittet um Hinweise

Die Polizei hat Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung und unterlassener Hilfeleistung aufgenommen und hofft, die Unfallverursacherin mithilfe von Hinweisen aus der Bevölkerung zu finden. "Handyvideos von Zeugen werden derzeit geprüft", so ein Polizeisprecher. Bisher gibt es zwar noch keine Beschreibung der Frau, trotzdem bitten die Ermittler um Hinweise. Wer den Unfall oder die Frau beobachtet hat, wird gebeten sich bei der Polizei Hodenhagen unter der Telefonnummer 05164/1600 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.