Sicherheitslücke bei WhatsApp: Können Fremde Gruppenchats mitlesen?

Schuld ist eine Sicherheitslücke.
Fremde können sich in WhatsApp-Chats einhacken. © picture alliance / ZB, Britta Pedersen

Sicherheitsforscher warnen: WhatsApp-Chats sind unsicher

Was für ein Albtraum! Sicherheitsforscher fanden heraus, dass Unbefugte sich in WhatsApp-Gruppenchats einschleichen können und diese sogar manipulieren könnten! Schuld daran ist eine Sicherheitslücke.

So könnten sich Hacker Zugriff auf WhatsApp-Chats verschaffen

Trotz Verschlüsselung soll es Hackern tatsächlich möglich sein auf unsere Chats zuzugreifen - das sagen Experten der Ruhr-Universität Bochum. Dies ginge, wenn sie sich Zugang auf die WhatsApp-Server verschaffen würden. Dadurch könnten Angreifer Einladungen zu Gruppenchats fälschen oder sich in andere Gruppen einschleichen - ohne dass sie von den Admins eingeladen wurden.

Kennen Sie schon diese sieben WhatsApp Tricks?
Kennen Sie schon diese sieben WhatsApp Tricks? Einige coole Funktionen sind gut versteckt 00:01:34
00:00 | 00:01:34

WhatsApp bestätigt die Sicherheitslücke

Wenn ein Fremder sich Zutritt zu einem Gruppenchat verschafft hat, dann kann er jedoch nur neue Nachrichten sehen und alte nicht mehr. Das Unternehmen wies darauf hin, dass Gruppen-Administratoren und auch die Mitglieder des Chats sofort mitbekommen sollten, wenn eine neue Nummer unrechtmäßig hinzugefügt worden wäre. Aber die Forscher sind anderer Meinung. Sie glauben, dass die Hacker Warnhinweise deaktivieren oder blockieren können.

Gegenüber dem Magazin 'Wired' bestätigte WhatsApp die Sicherheitslücke. Dennoch wurde das Problem bisher nicht behoben, weil Direktlinks zu Gruppeneinladungen dann eventuell nicht mehr möglich wären. Daher sollten Gruppenchats aufmerksam verfolgt werden.