Sommerreifen 2016: ADAC testet 32 Reifen

Sind meine alten Sommerreifen noch bauchbar?
Sind meine alten Sommerreifen noch bauchbar? Daran erkennen Sie es 00:02:41
00:00 | 00:02:41

Auch teure Markenreifen konnten nicht immer überzeugen

Zweimal im Jahr führt der ADAC seinen großen Reifentest durch. Aktuell haben die Experten 16 Sommerreifen in zwei verschiedenen Größen getestet. Die kleine Größe für die Fahrzeugmodelle Citroën C3, Hyundai i20, Mazda 2, Nissan Note, Opel Adam, Peugeot 208, Renault Clio oder Toyota Verso, die andere für die Fahrzeugmodelle Audi A4, VW Golf, BMW 3er, Ford Mondeo, Mazda 6, Seat Leon, Skoda Octavia oder Toyota Avensis.

- Anzeige -
Sommerreifen
Die Sommerreifen sollten spätestens im April aufgezogen werden. © dpa, David Ebener

Die Gesamtnoten ermittelt der ADAC durch Einzelbewertungen in den Kategorien Verschleiß, Kraftstoffverbrauch, Geräusch und Verhalten auf trockener und nasser Fahrbahn.

Bei den kleinen Reifen wurden sieben Reifen mit 'gut' bewertet, die in allen Bereichen keine Schwächen aufwiesen. Neun weitere Reifen wurden mit 'befriedigend' bewertet, unter anderem die teuren Reifenmodelle 'Energy Saver+' von Michelin und der 'Turanza T001' von Bridgestone. Unter den großen Reifen überzeugen ebenfalls die Modelle von Continental und Vredestein.

Das sind die besten Sommerreifen 2016

Die Top 3 der 'kleinen' 185er-Reifen:

- Vredestein Sportrac 5

- Continental PremiumContact 5

- Dunlop BlueResponse

Die Top 3 der 'großen' 225er-Reifen:

- Continental SportContact 5

- Vredestein Ultrac Vorti

- Pirelli P Zero

Ganz wichtig beim Reifenkauf: eine intensive Recherche. Fixe Preise oder Preisempfehlungen gibt es nicht, sodass Sie unbedingt bei möglichst vielen Händlern Vergleichspreise anholen sollten bevor Sie sich zum Kauf entschließen.