Spendenaktion für die Philippinen: Helfen Sie den Opfern von Taifun 'Haiyan'

Hunderttausende warten verzweifelt auf Hilfe
Hunderttausende warten im Katastrophengebiet auf den Philippinen verzweifelt auf Hilfe. © dpa, Jay Rommel Labra

Bedarf an Medikamenten ist bis heute sehr hoch

Seit November sind ganze 1.317.331 Euro auf dem Spendenkonto für die Taifunopfer auf den Philippinen eingegangen. Nachdem am Ende des vergangenen Jahres der Sturm "Haiyan" über das Land gefegt war und eine Spur der Verwüstung hinterlassen hatte, startete RTL – Wir helfen Kindern e.V. sofort mit einer umfangreichen Spendenaktion für das Katastrophengebiet.

Das schlimmste Unwetter in der Geschichte der Philippinen forderte bis heute mehr als 6000 Todesopfer und hinterließ Millionen Obdachlose. Neben den Aufrufen und einer umfangreichen Berichterstattung über die aktuelle Lage in den Notstandsgebieten sowohl im TV als auch Online rückte auch der 18. RTL-Spendenmarathon das Leid insbesondere der Kinder in den betroffenen Gebieten in den Mittelpunkt seiner Spendenaufrufe.

Bereits wenige Tage nach dem Unwetter konnte dann auch mit den Geldern der Stiftung RTL zügig und bestmöglich Soforthilfe geleistet werden. So schickte das Medikamentenhilfswerk "action medeor", der Partner der Stiftung RTL vor Ort, bis heute bereits 14 Tonnen Medikamente in die Region.

Besonders hoch war und ist bis zum heutigen Tage der Bedarf an Hilfsmitteln zur Behandlung von Wunden, Antibiotika und Wasserentkeimungstabletten sowie medizinischem Material wie Spritzen, Nadeln und Verbänden. Kurz nach der Katastrophe konnte sogar das einzige Krankenhaus im Krisengebiet um Tacloban, dessen Kinderabteilung zum Glück nicht zerstört wurde, Dank der medeor-Medikamente die Behandlungen fortsetzen. In Zusammenarbeit mit der Organisation konnte mittlerweile eine Medikamentenverteilstelle aufgebaut werden. Zudem entsandte "action medeor" eine Pharmazeutin und eine Projektkoordinatorin, die die Hilfe organisieren, in das Katastrophengebiet.

"Ich freue mich sehr, dass wir mit der Spendenaktion so viel Geld sammeln und bereits einiges erreichen konnten. Jetzt ist es wichtig, das Krisengebiet nicht in Vergessenheit geraten zu lassen," zieht Wolfram Kons, RTL Gesamtleiter Charity, eine Zwischenbilanz. "Denn weiterhin fehlt es besonders den kleinsten Betroffenen am Nötigsten – Wasser, Nahrung und ein Dach über dem Kopf. Eine langfristig angelegte Hilfe zur Selbsthilfe ist jetzt notwendig, um wieder ein geregeltes Leben in den betroffenen Regionen möglich zu machen."

So kann gespendet werden

Überweisungen

Empfänger: Stiftung RTL

Kontonummer: 15 12 15 1

Bank: Sparkasse KölnBonn

BLZ: 370 501 98

Stichwort: Taifun

IBAN: DE49370501980001512151

Swift/BIC: COLSDE33

5€-Hotline

Über die Hotline mit der Nummer 0900 – 123 6000 werden pro Anruf aus dem deutschen Festnetz automatisch € 5,-- mit der nächsten Telefonrechnung vom Konto des Anrufers abgebucht. Diese Nummer funktioniert nicht aus dem Mobilfunknetz.

Online-Spenden

Über paypal und click & buy über unsere Internetseite http://www.rtl.de/cms/mein-rtl/rtl-wir-helfen-kindern.html