Tierhasser durchlöchert Katze in Wittgert mit Schrotflinte - Wir sind dem grausamen Schützen auf der Spur

Tierhasser durchlöchert Kater mit Schrotflinte
Tierhasser durchlöchert Kater mit Schrotflinte Wir sind dem grausamen Schützen auf der Spur 00:08:23
00:00 | 00:08:23

"Jede Katze wird jetzt vernichtet, also aufgepasst"

Es grenzt an ein Wunder, dass ein so kleines Tier diese Attacke überlebt hat. Offenbar aus purem Hass schießt ein Unbekannter gezielt auf einen Kater. Mit einer Schrotflinte durchlöchert er das arme Tier mit rund 50 Kugeln.

Am Tatort in Wittgert, einem kleinen Dorf zwischen Koblenz und Montabaur (Rheinland-Pfalz), hinterlässt der Tierhasser eine handgeschriebene Nachricht "Jede Katze wird jetzt vernichtet, also aufgepasst". Doch der kleine Kater hat Glück im Unglück: Eine Anwohnerin findet ihn und rettet ihn vor dem Tod.

Unser Reporter auf der Suche nach dem Katzenhasser

Röntgenbild eines Katers, auf dem die Kugeln einer Schrotflinte als weiße Punkte zu erkennen sind.
Auf dem Röntgenbild des Katers sind die Schrotkugeln deutlich zu sehen. © RTL

​Als unser Reporter Robert Keckeis von dem brutalen Katzen-Anschlag erfährt, startet er einen Hilfeaufruf bei Facebook. Sein Ziel: Den Schützen zu finden und ihn zur Rede zu stellen. Über 3.000 Mal wird sein Post geliked, Menschen rufen ihn an, wollen bei der Suche helfen.

Auf was unser Reporter während seiner spannenden Recherche stößt und was er herausfindet, das zeigen wir Ihnen im Video.