Todesflug AF447: 75 Leichen geborgen

Die Bergungsarbeiten gehen voran: Bislang sollen mindestens 75 Leichen aus der vor zwei Jahren über dem Atlantik abgestürzten Rio-Paris-Maschine geborgen worden sein. Das sagte Robert Soulas vom französischen Opferverband telefonisch in Paris und berief sich auf Justizkreise.

- Anzeige -

"Sie befinden sich derzeit auf dem Schiff und werden später nach Frankreich gebracht, wo sie identifiziert werden sollen", sagte er. Für die Zahl gab es zunächst keine offizielle Bestätigung. 228 Menschen waren an Bord des Air-France-Flugs AF 447. Die Hinterbliebenen seien weiterhin geteilter Meinung über die Bergungsaktion, sagte Soulas. "Ich hätte mir gewünscht, dass die Leiche meiner Tochter nicht heraufgeholt wird." Die 24-Jährige sei mit ihrem Ehemann gemeinsam in der Maschine gewesen, die am 1. Juni 2009 in einer Unwetterfront über dem Atlantik abstürzte. Kurz nach dem Unfall waren zunächst 50 Leichen geborgen worden.