Tote Studentin Manjinder K. aus Hamburg – Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Studentin Manjinder K. wurde getötet
Als Manjinder K.s Eltern abends nach Hause kamen, fanden sie ihre Tochter tot in der Küche.

Hamburger Polizei verhaftet einen Mann

Der mysteriöse Tod der Studentin Manjinder K. aus Hamburg-Billstedt scheint aufgeklärt zu sein. Die Eltern der 26-Jährigen fanden ihre Tochter am 9. Dezember 2017 tot in der Wohnung, als sie nach Hause kamen. Die Polizei ging schnell von einem Verbrechen aus. Nun wurde ein Tatverdächtiger verhaftet.

Der Verdächtige ist ein Freund der Familie

Der 32-jährige Inder wurde in seiner Wohnung im Hamburger Stadtteil Hamm-Süd festgenommen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann Totschlag vor, darum wurde Haftbefehl gegen den Verdächtigen erlassen. Laut Polizei kannte das Opfer den Mann. Er sei ein Freund der Familie, berichtete die 'Bild'-Zeitung. Die Polizei kam dem Mann durch umfangreiche Ermittlungen im Umfeld der 26-Jährigen auf die Spur. Die Familie der Frau stammt ebenfalls aus Indien.

Studentin (26) in Hamburg umgebracht
Studentin (26) in Hamburg umgebracht Eltern fanden sie tot in der Wohnung 00:01:07
00:00 | 00:01:07

Ermittlungen laufen noch auf Hochtouren

Manjinder K. stand kurz vor ihrem Abschluss und jobbte nebenbei in einem Fast-Food-Restaurant. Nach ihrer Schicht an dem Abend rief sie ihre Eltern noch an. Als die später nach Hause kamen, war die 26-Jährige tot.

Aus ermittlungstaktischen Gründen wollte die Polizei keine weiteren Details bekannt geben – auch nicht wie die Studentin ums Leben kam. Laut einem Bericht der 'Hamburger Morgenpost' soll Manjinder K. erstochen worden sein. Die Ermittlungen der Mordkommission sind aber noch nicht abgeschlossen.