Unwettergefahr! Sturmtief 'Sebastian' hat noch Puste und es besteht Hochwassergefahr durch Dauerregen

Bis zu sechs Meter hohe Wellen an der Nordseeküste
Bis zu sechs Meter hohe Wellen an der Nordseeküste Urlauber stranden, weil Fähre nicht fährt 00:00:56
00:00 | 00:00:56

Es bleibt weiter ungemütlich bis gefährlich! Deutschland befindet sich an der Südflanke eines von den Britischen Inseln über Jütland nach Südschweden ziehenden Sturmtiefs. Es bleibt daher windig und im Süden wird es nass. Richtig nass.

Heute früh treten an der Ostsee noch einmal schwere Sturmböen auf, vereinzelt sind auch orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten von bis zu 105 km/h dabei. Auch an der Nordsee und im Süden gibt es weitere starke bis stürmische Böen, im Bergland Sturmböen, auf besonders exponierten Gipfeln orkanartige Böen. 

Unwetterwarnungen bestehen für fast ganz Deutschland.

- Anzeige -

Richtig viel Regen im Süden - bis zu 70 Liter auf den Quadratmeter

Unwettergefahr! Sturmtief 'Sebastian' hat noch Puste
So wild wird es wohl nicht mehr werden, wie Tief Sebastian auf den Britischen Inseln gepfiffen hat. Aber die Puste ist ihm noch nicht ausgegangen. © dpa, Joe Giddens, hel gfh

In einem Streifen über der südlichen Mitte regnet es am Donnerstag länger anhaltend und zum Teil ergiebig. Vom Saarland über die Pfalz und Nordbaden bis nach Unterfranken sowie im Nordschwarzwald gibt es bis zum Vormittag Niederschlagsmengen zwischen 20 und 40 Liter pro Quadratmeter in 12 Stunden. Stellenweise können auch unwetterartige Mengen zwischen 40 und 60 l/qm in 12 Stunden fallen. Das gilt vor allem für den Stau von Odenwald und Nordschwarzwald sowie im Saarland. Es ist nicht ausgeschlossen, dass im  Nordschwarzwald lokal eng begrenzt auch noch etwas höhere Mengen um 70 l/qm zusammen kommen.

Dauerregen wird zum Problem: Hochwasser, Überschwemmungen und Erdrutsche

Schon seit der Nacht regnet es in der Mitte teilweise heftig. Am Donnerstagmorgen könnte es deshalb zu Dauerregen mit Hochwasser, Überschwemmungen und Erdrutschen kommen. Neben Hessen sind voraussichtlich auch Teile Baden-Württembergs, Rheinland-Pfalz und das Saarland betroffen. 

Da ist noch jede Menge Regen unterwegs
Da ist noch jede Menge Regen unterwegs Regen- & Wolkenfilm Deutschland für 2 Tage 00:00:41
00:00 | 00:00:41

Wetterberuhigung zum Ende der Woche

Am Freitag schwächt sich der Wind ab, die Niederschläge werden weniger, die Sonne kommt wieder heraus. Der erste Herbststurm sollte überstanden sein.