Vermisste Frau aus Aachen ist unter den Brüsseler Todesopfern

Frau aus Aachen stirbt beim Anschlag auf den Brüsseler Flughafen
Bei den Anschlägen in der belgischen Hauptstadt Brüssel ist auch eine Frau aus Aachen ums Leben gekommen. © dpa, Federico Gambarini

Die Identifizierung der Opfer geht nur langsam voran

Bei den Terroranschlägen von Brüssel ist auch eine Deutsche getötet worden: Eine Faru aus Aachen, die bisher als vermisst galt, wurde nun als Todesopfer des Anschlags am Brüsseler Flughafen identifiziert, teilte die Aachener Polizei unter Berufung auf die belgischen Behörden mit. Der schwer verletze Ehemann der getöteten Frau liegt noch im Krankenhaus, hieß es aus dem Auswärtigen Amt in Berlin.

- Anzeige -

Die Identifizierung der Anschlagsopfer von Brüssel geht nur langsam voran. Bei den Selbstmordattentaten sind auch mindestens zwei US-Bürger ums Leben gekommen. Das bestätigte der amerikanische Außenminister John Kerry bei einem Besuch in der belgischen Hauptstadt.

Das französische Außenministerium gab bekannt, dass auch ein Franzose getötet wurde. Zudem seien zwölf Franzosen bei den Terrorattacken verletzt worden, drei von ihnen schwer.

Das niederländische Außenministerium hatte zuvor mitgeteilt, dass drei Landsleute tödlich verletzt wurden: eine 41-jährige Frau aus Deventer und ein Geschwisterpaar aus Maastricht, das in New York lebte. Auch eine Peruanerin gehört zu den bislang identifizierten Todesopfern.