Vermutlich 200 Tote nach Fährunglücken im Kongo

Bei Schiffsunglücken im zentralafrikanischen Kongo sind vermutlich hunderte Menschen ums Leben gekommen. Nach Medienberichten kenterte eine Fähre mit etwa 200 Passagieren an Bord bereits Samstagnacht auf dem Fluss Kasai in der Provinz West-Kasai, nachdem an Bord Feuer ausgebrochen war. Es wurde befürchtet, dass die meisten Reisenden umgekommen sind.