Wall Street nach Terrorwarnung noch schärfer bewacht

Nach einer angeblich von Al Kaida stammenden Terrordrohung ist die Bewachung für die New Yorker Wall Street noch einmal verschärft worden. Grund sei die Veröffentlichung einer Gruppe, die sich selbst 'Al Kaida auf der arabischen Halbinsel' nennt und Anschläge auf "Regierungseigentum, Banken und weltweite Unternehmen" ankündigt, wie CNN berichtet. "Privatleute sollen ebenso angegriffen werden", zitiert der Sender weiter. Wie genau der Schutz der wichtigsten Börse der Welt verschärft wurde, wurde nicht bekannt.

- Anzeige -