Wegen Spinnen: Mann brennt aus Versehen sein Haus ab

Mann fackelt sein Haus ab
Mann fackelt sein Haus ab Weil er Spinnen unter dem Trailer vermutete 00:00:41
00:00 | 00:00:41

Haus in Arizona nicht mehr bewohnbar

Ganz schön nach hinten losgegangen: Weil er potentielle Spinnen unter seinem Zuhause wegbrennen wollte, griff ein Mann in Tucson, Arizona, zum Gasbrenner. Beherzt setzte er den Flammenwerfer ein, um die Krabbeltiere loszuwerden - und fackelte dabei sein Zuhause ab. 

- Anzeige -

Mutter musste hinausgetragen werden

Zugegeben, Spinnen lassen dem ein oder anderen von uns einen kalten Schauer über den Rücken laufen. Besonders in den eigenen vier Wänden, in der Ecke über dem Bett oder in der Badewanne wollen wir die achtbeinigen Krabbeltierchen nur ungern beherbergen. Als bewährte Mittel gegen die ungebetenen Gäste gilt nicht zuletzt die recht rabiate Staubsauger-Methode: Sauger vor die Spinne halten und weg ist sie.

Zu einer weitaus drastischeren Methode griff ein Mann in Arizona: Um unter seinem Trailer für Ordnung zu sorgen, schnappte dieser sich einen Gasbrenner. Durch die Flammen verendete aber nicht nur alles, was sich unter dem mobilen Heim befand. Auch der Trailer selbst ging in Flammen auf. Die Mutter des Mannes, die sich noch im Haus befand, musste von ihrem Sohn und Nachbarn hinausgetragen werden. Zum Glück erlitt sie nur kleine Verletzungen.

Viel dramatischer ist allerdings, dass Mutter und Sohn nun auf der Straße stehen - was von ihrem Eigenheim übrig ist, sehen Sie im Video. Immerhin konnten die rund 24 Feuerwehrkräfte verhindern, dass sich die verheerenden Flammen auch auf die umliegenden Wohneinheiten ausbreiteten, wie die 'BBC' berichtet. Eins steht definitiv fest: Es gibt weitaus schonendere Methoden, um Spinnen in der Wohnung loszuwerden