Weißes Haus: Keine Kampfdrohnen in Äthiopien

Das Weiße Haus hat einen Zeitungsbericht dementiert, nach dem die USA Kampfdrohnen in Äthiopien stationiert haben und sie von dort aus heimlich im Antiterrorkampf in Ostafrika einsetzen. Es gebe zwar US-Drohnen in einer Einrichtung in Äthiopien, aber sie seien nicht mit Waffen ausgerüstet und dienten lediglich der Aufklärung, sagte Sprecher Jay Carney. Dies sei Teil der US-Partnerschaft mit der Regierung in Mogadischu, "um Stabilität am Horn von Afrika zu fördern".

- Anzeige -

Die 'Washington Post' hatte unter Berufung auf US-Regierungsbeamte gemeldet, dass Kampfdrohnen des Typs "Reaper" von Äthiopien aus Operationen im benachbarten Somalia durchgeführt hätten. Die Einsätze richteten sich gegen die radikal-islamische Miliz Al Schabaab, die als Verbündeter der Al-Kaida gilt.