Weiterer Topterrorist von Al Kaida getötet

Das Terrornetzwerk Al Kaida hat nach US-Medienberichten ein weiteres Führungsmitglied verloren. Der operative Chef der Organisation in Pakistan, Abu Hafs al-Schahri, sei in der vergangenen Woche ums Leben gekommen, sagten US-Regierungsmitarbeiter in Washington. Die Todesursache sei nicht preisgegeben worden, berichtete der Nachrichtensender CNN. Allerdings gelte als wahrscheinlich, dass der Top-Terrorist bei einem Angriff des US-Geheimdiensts CIA mit einer Drohne im Stammesgebiet Nord-Waziristan getötet worden sei.

- Anzeige -