Weltkulturerbe: UNESCO macht Pizza unsterblich

Pizza ist jetzt Weltkulturerbe
Pizza ist jetzt Weltkulturerbe 00:01:53
00:00 | 00:01:53

UNESCO ehrt Pizzabäcker aus Neapel

Am Anfang war sie die Mahlzeit der armen Bevölkerung Italiens. Dann gelangte sie in den verschiedensten Facetten zu Weltruhm - jetzt ist die Pizza offiziell Weltkulturerbe. Die UNESCO hat die "Kunst des neapolitanischen Pizzabäckers“ geehrt. Wie man es in die enge Auswahl der UNESCO schafft, und welcher deutsche Vertreter in diesem Jahr dabei ist, erfahren Sie im Video.

Begeisterung in Italien, auch Deutschland geehrt

In Italien - und ganz besonders in Neapel - wurde die Entscheidung der UNESCO begeistert aufgenommen. "Das ist ein Sieg! Die gastronomische Identität Italiens wird immer besser geschützt", kommentierte etwa Italiens Landwirtschaftsminister Maurizio Martina. Seit dem 16.Jahrhundert werde das Pizza-Handwerk von Generation zu Generation weitergegeben, hieß es im Antrag Italiens.

Auch aus deutscher Sicht gab es bei der diesjährigen Auszeichnung einen Erfolg zu vermelden: Deutscher Orgelbau und Orgelmusik wurden von der UNESCO ebenfalls auf die Welterbeliste gesetzt. Wie facettenreich das Kulturerbe sein kann, zeigt auch die Aufnahme der türkischen "Vogelsprache". Ziel der Liste ist es, Einzigartigkeit und Authentizität von kulturellen Stätten und Bräuchen zu schützen.